Plombiéres/Aldenhoven: Einbrecher nach Verfolgung über die Autobahn gefasst

Plombiéres/Aldenhoven : Einbrecher nach Verfolgung über die Autobahn gefasst

Nach einer internationalen Fahndung und einer Verfolgungsjagd über die Autobahn A44 konnten Aachener Polizeibeamte drei Männer festnehmen, die zuvor im ostbelgischen Grenzland eine Wohnung aufgebrochen haben sollen.

Gegen 13.15 Uhr hatte im belgischen Plombières (Bleyberg) ein zu seinem Grundstück zurückkehrender Hausbewohner Personen auf dem Gelände entdeckt. Zwei Männer flüchteten, sprangen in ein Auto und fuhren davon. Wagentyp, Farbe und das Duisburger Kennzeichen konnte der Zeuge an die belgische Polizei übermitteln, die eine sofortige Fahndung auch in Deutschland auslöste.

Belgische Polizeibeamte nahmen den Tatort in Augenschein. Bei der Spurensuche am Wohnhaus wurde festgestellt, dass die Täter die Terrassentür eingeschlagen und aus den Wohnräumen Bargeld und Schmuck entwendet hatten. Währenddessen entdeckten auf der deutschen Seite der Grenze Beamte der Aachener Polizei den gesuchten Wagen gegen 13.10 Uhr auf der Autobahn 44, wo er in Fahrtrichtung Jackerath raste.

Nach einer kurzen Verfolgung, bei der das flüchtende Auto auch über den Seitenstreifen an anderen Fahrzeugen vorbeiraste, wurde der Wagen schließlich kurz vor der Anschlussstelle Aldenhoven gestoppt. Die drei Insassen wurden festgenommen und zur Polizeiwache nach Düren gebracht.

Die drei Männer stammen aus Osteuropa und sind 27, 30 und 37 Jahre alt. Zwei von ihnen verfügen über einen Wohnsitz in Duisburg. Der Fluchtwagen wurde zwecks Spurensicherung und zur Ermittlung des Eigentümers sichergestellt. Im Kofferraum fand sich Werkzeug, das typischerweise zur Begehung von Einbrüchen genutzt wird.

Mit den weiteren Ermittlungen wurden Dürener Kriminalbeamte beauftragt. Die Festgeommenen wurden am Mittwoch einem Richter beim Amtsgericht Düren vorgeführt, der entscheiden sollte, ob sie in Untersuchungshaft kommen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten