1. Lokales
  2. Jülich

Schlosskonzert: Ein Symbol der Hoffnung

Schlosskonzert : Ein Symbol der Hoffnung

Nach dem vielbeachteten Auftritt des Marimba-Quartetts geht es gleich weiter im Programm. Schon am 20. Februar, um 20 Uhr, interpretiert das japanische AOI-Klaviertrio Kammermusik von Wolfgang Rihm, Robert Schumann und Franz Schubert.

2018 gewann das AOI-Trio den ARD-Wettbewerb und legte damit einen atemberaubenden Start seiner internationalen Karriere hin. Der Name AOI setzt sich aus den Anfangsbuchstaben ihrer Familiennamen Akimoto, Ogawa und Ito zusammen und ist im Japanischen auch der Name einer Blume, die Hoffnung oder Fruchtbarkeit symbolisiert.

Das Konzert wird in bewährter Manier ausgerichtet unter pandemiegerechten Bedingungen im PZ des Gymnasiums Zitadelle. Aktuell gelten die 2G-Regel und Maskenpflicht auch auf den Sitzplätzen. Restkarten sind erhältlich bei Dr. Rudolf Weitz unter tickets@schlosskonzerte-juelich.de oder telefonisch 02461/53360.