Jülich: Eifelverein: Jung und Alt genießen die Adventsfeier

Jülich: Eifelverein: Jung und Alt genießen die Adventsfeier

Etwa 50 Mitglieder der Jülicher Ortsgruppe des Eifelvereins hatten sich im AWO-Heim in Jülich eingefunden, um gemeinsam mit der alljährlichen Adventsfeier ein paar frohe Stunden zu genießen. Sicher wären noch einige mehr erschienen, wenn nicht das Wetter so ungemütlich gewesen wäre.

Im Vorfeld hatte man sich gefragt, ob eine solche Feier noch zeitgemäß sei. Man war zu dem Schluss gekommen, dass die Tradition, bei der junge und alte Menschen fröhlich zusammen feiern und einen liebevollen Umgang miteinander pflegen, es wert sei, erhalten zu bleiben.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Vorsitzenden Heinz-Peter Claßen sangen die bestens gelaunten Anwesenden „Macht hoch die Tür“. Die Jugendgruppe des Eifelvereins hatte unter Leitung von Dagmar Klinkenberg das lustige Stück „Der eilige Nikolaus“ eingeübt. Bei der Vorführung gab es viel Beifall für die Kinder und Jugendlichen.

Das bunte vorweihnachtliche Programm sorgte für eine heimische und familiäre Atmosphäre, in der die Eifelverein-Mitglieder sich richtig wohl fühlten. Musikalische Beiträge wie das Flötenspiel von Verenée und Charlène Kamps aus der Jugendgruppe, zwei Vorträge von einer Abordnung des Mandolinenorchesters Rurtal und die gemeinsam gesungenen Lieder „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „Leise rieselt der Schnee“ bereiteten viel Freude.

Kläre Lay und Helga Dreßen erzählten je eine Weihnachtsgeschichte, Rieke Bertrams, Paula Flock und Paula Wolters aus der Jugendgruppe trugen „Lieber guter Nikolaus“ vor. Der schöne Nachmittag war eine gute Gelegenheit, einfach einmal die Alltagssorgen und die Hektik zu vergessen und mit lieben Freunden und Bekannten das zwanglose Zusammensein zu genießen.

Nicht nur im Schlusswort lobte der Vorsitzende die Aktivitäten der vielen Frauen des Vereins, die wieder einmal ihr großartiges Können in der heimischen Backstube bewiesen hatten, indem sie sehr, sehr leckere Plätzchen gebacken hatten.

(jago)
Mehr von Aachener Nachrichten