Jülich: Drei Einbrecher im Wohnzimmer überrascht

Jülich: Drei Einbrecher im Wohnzimmer überrascht

Eine unangenehme Überraschung erlebte am Mittwoch ein Mann aus Jülich: Am hellichten Nachmittag stand plötzlich ein Trio Einbrecher in seinem Wohnzimmer in einem Haus im Stadtteil Koslar.

Offenbar hatten die drei Kriminellen zuvor an der Tür des Hauses in der Urban-Lützeler-Straße geklingelt, um auszutesten, ob jemand anwesend war. Da der Bewohner das aber nicht bemerkt hatte, hebelten die Einbrecher die Terrassentür auf und machten sich an die Durchsuchung der Wohnung.

Als der Hausbewohner plötzlich vor ihnen stand, „sofort den Rückwärtsgang ein“, wie es im Polizeibericht hieß. Sie rannten durch die Terrassentür ins Freie und flüchteten über den Spielplatz an der Theodor-Heuss-Straße.

Offenbar kamen die Männer nicht dazu, etwas zu stehlen. Da der Hausbewohner sie jedoch beschreiben konnte, hofft die Polizei, ihnen zusammen mit weiteren Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen.

Bei den drei Geflüchteten soll es sich um jüngere Männer mit ausländischem Erscheinungsbild handeln. Einer wurde als 1,70 Meter groß und sehr schlank beschrieben. Er soll ausgeprägt hohe Wangenknochen sowie dunkles, glattes Haar haben.

Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer glänzenden Hose und einer schwarzen Jacke, auf der die Worte „Marina Costa“ in weißen Buchstaben standen. Die Täter sollen in einen grauen Wagen der Marke Nissan eingestiegen sein, von dem kein Kennzeichen bekannt ist.

Alle Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle unter der Notrufnummer 110 unmittelbar entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten