Die besten Taubenzüchter der vergangenen Reisesaison

Reisevereinigung Alsdorf : Die besten Taubenzüchter der vergangenen Reisesaison

Am letzten November-Wochenende jeden Jahres führt die Reisevereinigung Alsdorf ihre „Bilanzversammlung“ im „Schleidener Hof“durch. Im Rahmen einer Schönheitskonkurrenz ehrt sie die erfolgreichsten Züchter der zu Ende gegangenen Flugsaison und natürlich auch der Ausstellung.

Der Sonntagmorgen ist die Zeit für das Freundschaftstreffen aller Mitglieder, Freunde und Gönner dieses Sportes und auch die Zeit, Erinnerungen aufzufrischen an vergangene Zeiten, in denen es viel mehr Züchter und auch viel mehr Brieftauben gab. Dennoch ist es verwunderlich, dass so viele interessierte Menschen der Einladung der RV gefolgt waren. „Es ist erfreut zu sehen, wie viele erschienen sind. In der heutigen Zeit wahrlich eine Seltenheit“, so Bürgermeister Ralf Claßen, dem als Ehrengast die Vergabe der Ehrenpreise an die erfolgreichsten Züchter der Region übertragen wurde. Durch Fusionen ist diese Region ziemlich weit gespannt von Kirchberg über Eschweiler bis Alsdorf und Übach-Palenberg.

Hier trifft man sich zum Erfahrungsaustausch unter Züchterkameraden und um die ausgestellten Prachtstücke einfach zu bewundern. Schließlich werden bei einer solchen Schau nur Brieftauben ausgestellt, die in der Reisesaison eine bestimmte Zahl von Preiskilometern erfolgreich zurückgelegt haben.

Im Vordergrund steht aber die abgelaufene Reisesaison. Am frühen Sonntagnachmittag durften die Züchter ihre Prachtstücke in Empfang nehmen, die nun einer hoffentlich erfolgreichen Zucht zugeführt werden.

RV-Vorsitzender Franz-Josef Hanke nahm unter Assistenz seines Geschäftsführers Andy Leimbach und des Bürgermeisters die Ehrung der erfolgreichsten Züchter vor. Die RV-Meisterschaft ging in diesem Jahr an den ehemaligen RV-Vorsitzenden Gert Wacht (Broicher Siedlung). Die weitere Reihenfolge in dieser Wertung ist wie folgt: 2. SG Heinz Josef Radtke und Enkel Jeremy (Hoengen), 3. SG Toni Neumann, Andy Leimbach, Madeline Schroller (Kirchberg), 4. Doris Radtke (Hoengen), 5. Paul und Elli Bock (Dürwiß), 6. Jakob Kalkbrenner (Kirchberg), 7. Peter Lövenich (Hoengen), 8. Franz Hagedorn (Broicher Siedlung), 9. Manfred Nellissen (Kellersberg), 10. Wilfried Franken (Hehlrath).

Jährigen-Meisterschaft: 1. SG Heinz-Josef Radtke und Enkel, 2. Jakob Kalkbrenner, 3. Gert Wacht, 4. SG Neumann, Leimbach, Schroller, 5. Doris Radtke, 6. SG Heinz und Franz Borgs, Mariadorf, 7. Wilfried Franken, 8. Peter Schneider (Übach-Palenberg), 9. SG Sebastian und Sven Jansen (Mariadorf), 10. Peter Lövenich.

RV-Weibchen-Meisterschaft: 1. SG Neumann, Leimbach, Schroller, 2. Jakob Kalkbrenner, 3. SG Radtke, 4. Doris Radtke, 5. Gert Wacht.

Gemischte Meisterschaft mit 3 Vögeln und 2 Weibchen: 1. SG Radtke, 2. SG Neumann, 3. Gert Wacht, 4. Doris Radtke, 5. Jakob Kalkbrenner.

Generalmeisterschaft: 1. SG Radtke, 2. SG Neumann, 3. Gert Wacht, 4. Jakob Kalkbrenner, 5. Franz Hagedorn.

RV-Verbandsmeisterschaft: 1. SG Radtke, 2. Gert Wacht, 3. SG Neumann.

Meisterschaft der Zeitschrift „Die Brieftaube“: 1. Gert Wacht, 2. SG Radtke.

Einzelbestleistungen: As-Vogel: Gert Wacht. As-Weibchen: SG Radtke. Beste alte Vögel: 1. und 2. SG Radtke, 3. Gert Wacht. Beste alte Weibchen: SG Neumann. Beste jährige Vögel: 1. Wilfried Franken, 2. SG Radtke, 3. Gert Wacht. Beste jährige Weibchen: 1. Doris Radtke, 2. und 3. Jakob Kalkbrenner.

RV-Jungmeisterschaft: 1. Peter Billmann (Kellersberg), 2. Manfred Nellessen, 3. SG Radtke, 4. Franz Hagedorn, 5. Egon Sankalla (Mariadorf), 6. Jakob Kalkbrenner, 7. Markus Becker (Schleiden), 8. Paul Myrdeck (Alsdorf), 9. SG Borgs, 10. Doris Radtke. Beste Jungtauben: 1. SG Radtke, 2. Peter Billmann, 3. SG Borgs.

Verbandsauszeichnungen: Aktion Mensch-Medaille: SG Jansen, Bronzemedaille Altreise: 1. Gert Wacht, 2. Manfred Nellessen, 3.SG Radtke.

Silbermedaille: 1. Gert Wacht, 2. Doris Radtke. Bronzemedaille Jungreise: 1. Egon Sankalla, 2. SG Becker, 3. Franz-Josef Hanke.

Bei der als Rahmenprogramm zur Siegerehrung durchgeführten Brieftaubenausstellung mit insgesamt 78 Exemplaren sind die von den Preisrichtern ausgewählten Prachtexemplare aus der Datenbank ersichtlich.

(gre)