Der Weihnachtsmarkt in Aldenhoven findet am dritten Advent statt

Aldenhoven : Aldenhovener Weihnachtsmarkt ausnahmsweise eine Woche früher

In den vergangenen Jahren fand der Aldenhovener Weihnachtsmarkt fast schon traditionell am vierten Adventswochenende statt. In diesem Jahr fällt Heiligabend auf genau dieses Datum. Aus diesem Grund weicht der Aldenhovener Weihnachtsmarkt ausnahmsweise auf das dritte Adventswochenende aus.

Am 16. und 17. Dezember steht der festliche Budenzauber zwischen den denkmalgeschützten Gebäuden Burghof und Ludwig-Gall-Haus und auf dem Aldenhovener Marktplatz auf dem Plan. Um den strahlenden Weihnachtsbaum herum erwarten die Besucher zahlreiche geschmückte Buden und Stände von ortsansässigen Geschäften, Vereinen und Institutionen sowie von externen Anbietern, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Diese werden eine große und breit gefächerte Auswahl an Dekoartikeln, Blumengestecken, Erzeugnissen aus dem Kunsthandwerk und noch vieles mehr anbieten.

Am Samstag ist der Weihnachtsmarkt von 13 bis 21 Uhr geöffnet, am Sonntag, 17. Dezember, von 11 bis 19 Uhr.

Die Vorbereitungen laufen im Rathaus bereits auf Hochtouren. Standplätze sind noch vorhanden, jedoch sind alle Holzbuden schon vergeben.

Wer sich für einen Verkaufsstand interessiert, erfährt unter 02464/586240 oder per E-Mail (m.dederichs@aldenhoven.de) Näheres. Die Standgebühr für den Verkauf von (selbst gemachten) Waren betrage 20 Euro je laufendem Meter zuzüglich einer Strom-, Wasser, Abfall- und Entsorgungspauschale.