Linnich: Der Stapler-Meister fährt statt Sekt jetzt wieder Paletten

Linnich: Der Stapler-Meister fährt statt Sekt jetzt wieder Paletten

Die Zuschauer auf dem Aschaffenburger Schlossplatz waren mucksmäuschenstill, als Michael Schubert ein Tablett mit gefüllten Sektgläsern mit einem Gabelstapler auf eine spezielle Halterung balancierte, ohne den Inhalt zu verschütten. Er schaffte es - und ist jetzt Deutscher Meister.

Gläser mit einem Gabelstapler transportieren muss man nicht können - es sei denn, man möchte bei der Sendung „Wetten, dass ...” teilnehmen oder sich wie Michael Schubert den Titel „Deutscher Meister im Gabelstaplerfahren” sichern.

Der Linnicher hat sich beim Linde Stapler Cup gegen 60 Konkurrenten durchgesetzt und den Meistertitel mit in die Stadt an der Rur genommen. Nun ist für den Meister wieder der Alltag eingekehrt. Der Wettbewerb ist zu Ende.

Inzwischen transportiert Schubert anstelle der Sektgläser wieder druckfertige Rollen und andere Paletten über das Gelände seines Arbeitgebers, des Verpackungshersteller Gascogne Laminates Germany in Linnich.

Seine tägliche Arbeit macht dem Gabelstaplerfahrer Spaß, dennoch erinnert er sich gerne an den lustigen Wettbewerb. Aus „Jux und Dollerei” habe er sich entschlossen, an dem Turnier teilzunehmen, erklärt der 42-Jährige. Weil es für ihn einfach eine lustige Angelegenheit war, hat er sich auch nicht besonders auf die Meisterschaft vorbereitet. „Außerdem bin ich durch meine tägliche Arbeit gut geübt und habe auf ein besonderes Training verzichtet”, so Schubert. Sein Erfolgsrezept: „Entweder man kann es - oder eben nicht”.

Mehr von Aachener Nachrichten