Linnich: Der Schulweg soll sicherer werden: Warnwesten für Erstklässler

Linnich: Der Schulweg soll sicherer werden: Warnwesten für Erstklässler

Die Erstklässler der Gemeinschaftsgrundschule (GGS Linnich) fanden die neuen Sicherheitswesten ganz toll, die im Rahmen der ADAC-Spendenaktion „Verkehrsdetektive” überreicht wurden, um die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg zu erhöhen.

„Es ist sinnvoll und wichtig, den Schulweg gerade in der dunklen Jahreszeit sicher zu gestalten, auch im Hinblick darauf, dass die Kinder lernen müssen, ihren Schulweg selbstständig zu meistern,” betonte Diane Prömpers, Konrektorin der GGS, die sich mit der Schule um diese Aktion beworben hatte.

Bürgermeister Wolfgang Witkopp wies darauf hin, dass im Linnicher Stadtgebiet immer noch Lotsen fehlen. Wo sie an den Überwegen stehen, geschehen deutlich weniger Unfälle. Interessenten und Eltern können sich mit Rudolf Stotz in Linnich, ? 02462 / 2110 in Verbindung setzten.

Das Ziel der „Verkehrsdetektive” -Aktion ist es, den Schulweg sicherer zu machen und die Zahl der verunglückten Schulkinder deutlich zu senken. Mit der gelben Weste kann ein Kind von anderen Verkehrsteilnehmern schon aus 150 Metern Entfernung erkannt werden. Die Westen sind mit den bekannten Verkehrsdetektiven „Felix und Frieda” bedruckt, nach Öko-Standard zertifiziert und schadstofffrei. Sie haben als besonderes Extra, eine Kapuze und können bequem auch über Jacken getragen werden.