1. Lokales
  2. Jülich

Der „Abend der St.-Sebastianus-Bruderschaft“ in Stetternich

St.-Sebastianus-Bruderschaft : Nach zehn Jahren wieder ein Ehrenkönig

Der „Abend der St.-Sebastianus-Bruderschaft“ war ein ganz besonderer. Zuerst stand der Pfr.-Matthias-Kuckelmann-Pokal im Vordergrund.

15 Schützen traten an. Schon die erste Scheibe zeigte, dass Klaus-Peter Schmitz in hervorragender Form war. Mit 84 Ringen und großer Anerkennung seiner Mitschützen gewann er den Wettbewerb locker und erhielt den Pokal aus den Händen des Brudermeisters. Zweitbester Schütze wurde Gotthard Klose (79), gefolgt von Hermann-Josef Robens (76). Beste Schützin des Abends war Ulla Schmitz (74) im Stechen vor Kathy Rainer (ebenfalls 74 Ringe).

Dann folgte ein seltener ganz besonderer Wettbewerb. Nach langen zehn Jahren sollte an diesem „Abend der Bruderschaft“ wieder ein neuer Ehrenkönig ermittelt werden. Bruderkönig Reinhard Fensky und acht weitere ehemalige Majestäten (nur diese waren zugelassen) traten zum Vogelschuss an. Es sollte nur 54 Minuten dauern, bis der hölzerne Vogel ziemlich zerfleddert an der Schraube hing. Da rief das Losglück Rolf Berns an den Schießstand und unter großem Jubel erlegte er mit dem 27. Schuss den Ehrenkönig-Vogel. Alle Sieger erhielten ein Präsent und ließen in fröhlicher Runde einen abwechslungsreichen und harmonischen Abend langsam ausklingen.