Siersdorf: Das Siersdorfer Zentrum attraktiver gestaltet

Siersdorf : Das Siersdorfer Zentrum attraktiver gestaltet

Große Freude herrscht bei den Bürgern von Siersdorf, denn seit kurzem ist ihr Dorfplatz um eine Attraktivität reicher und um einen separaten Aufenthaltsbereich für Teenager erweitert. Dazu wurden eine mehr als 90 Quadratmeter große Fläche gepflastert und eine Sitzecke mit Gabionenumrandung errichtet.

Außerdem wurden eine Outdoor-Tischtennisplatte sowie Betonbänke und ein vandalismussicherer Mülleimer aufgestellt.

Ohne das innogy-Sozialprojekt „Aktiv vor Ort“ und den Siersdorfer Stefan Schwedt wäre die Aktion in diesem Umfang nicht umsetzbar gewesen, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Er arbeitet im Aus- und Weiterbildungszentrum des Innogy-Verteilnetzbetreibers Westnetz als Ausbilder und hatte sich als Projektleiter engagiert. Tatkräftig unterstützt wurde er von Siersdorfer Bürgern und Mitarbeitern des Bauhofes.

Soziales Engagement

Beim Sozialprojekt „Aktiv vor Ort“ können Mitarbeiter des Konzerns für einen guten Zweck die Ärmel hochkrempeln. Innogy unterstützt das soziale und tatkräftige Engagement seiner Mitarbeiter in ihren Heimatgemeinden mit bis zu 2000 Euro pro Projekt, wenn Ideen realisiert werden, die am Wohnort Nützliches in den Bereichen Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kultur, Naturschutz, Sport sowie bei Hilfs- und Rettungsdiensten entstehen lassen.

Die Aktion wurde zudem mit 5000 Euro durch die Sparkasse Düren gesponsort. Die Bank hatte ihre Siersdorfer Filiale im Jahr 2016 geschlossen. Sie zeigte sich nach Vorstellung durch Bürgermeister Ralf Claßen sofort begeistert von dem geplanten Projekt und sicherte ihr Engagement sehr zur Freude des Bürgermeisters umgehend zu.

Gemeinsam mit Bürgermeister Ralf Claßen bewunderten unter anderm Martina Lübbe, Filialleiterin der Sparkasse im Beratungscenter Aldenhoven, und Sarah Thießen, Kommunalbetreuerin der innogy, das gelungene Ergebnis.

Bürgermeister Claßen lobte bei der Begehung: „Ein tolles Projekt zur weiteren Verschönerung des Siersdorfer Dorfplatzes, das hier insbesondere den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt. Ohne die finanzielle Unterstützung der Sparkasse und von innogy und den Einsatz von Stefan Schwedt und allen Helfen wäre die Umgestaltung zurzeit gar nicht möglich gewesen. Ein dickes Dankeschön für dieses schöne Engagement!“

Mehr von Aachener Nachrichten