Collegium Musicum Jülich: Prof. Elmar Achenbach ist Ehrenvorsitzender

Collegium Musicum : Für 50 Jahre Engagement zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Das Collegium Musicum Jülich hatte in der letzten Woche zur Hauptversammlung geladen, bei der die Mitglieder auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken durften.

Neben denen in diesem Jahr anstehenden Vorstandswahlen, wurde Prof. Elmar Achenbach für sein über fünfzigjähriges Engagement für das Orchester zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Die Mitglieder können auf Veranstaltungen im vergangenen Konzertjahr zurückblicken, die sowohl aus musikalischer Sicht, als auch bezogen auf die Besucherzahlen als sehr positiv zu bewerten sind.

Das Solokonzert mit der amerikanischen Fagottistin Rachael Elliot, als auch das zuletzt gespielte Konzert mit der Aachener Altistin Marion Eckstein waren wunderbare Highlights der letzten Saison.

Im zweijährigen Rhythmus werden beim Collegium Musicum Vorstandswahlen abgehalten. So auch in diesem Jahr. Das Ergebnis der Wahl: Alles bleibt wie es ist.

Der alte Vorstand bestehend aus Dr. Jens-Uwe Grooß (1. Vorsitzender), Daniela Tischlinger (2. Vorsitzende), Dr. Hannes Stadler (Geschäftsführer) und Sabine Pietruszka (Kassenwartin) wurde in seinen Ämtern bestätigt und bleibt weiterhin im Amt.

Der neu gewählte Vorstand durfte zu seiner großen Freude, bestätigt von der Versammlung, nach Jahren wieder einen Ehrenvorsitz vergeben. Dieser geht an Prof. Elmar Achenbach, der 50 Jahre lang das Collegium Musicum Jülich sehr erfolgreich und mit großem Engagement und Herzblut als Vorsitzender geleitet hatte.

Der Vorstand dankte dem neuen Ehrenvorsitzenden nicht nur für seine jahrzehntelange Arbeit für den Verein, quasi ein Lebenswerk, sondern auch dafür, dass er als sehr geschätzter Berater, schöpfend aus seiner unermesslichen Erfahrung, dem neuen Vorstand nach wie vor in Rat und Tat zur Verfügung steht.

Der Ausblick auf die nächste Konzertsaison verspricht sehr viel Interessantes, sowohl für das Orchester als auch das treue Jülicher Publikum. So findet das kommende Sommerkonzert des Collegium Musicums im Rahmen des von Kathrin ten Hagen-Riesenberg und Dennis Riesenberg neu geschaffenen Jülicher Classic Festivals „!MPRESS!ONS“ am 1. Juni 2019 statt.

Das Festival, das unter dem Motto „classical music between generations and cultures“ steht, bindet sowohl Jülicher Schülerensembles, professionelle Musiker der Region sowie internationale Musiker im Rahmen von Kammerkonzerten, einem Orchesterworkshop als auch Meisterkursen mit ein.

Die Workshops und die täglichen Konzerte des Festivals unter der Schirmherrschaft von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet finden statt in der Zeit vom 29. Mai bis 3. Juni. In diesem Rahmen hat das Collegium Musicum die außergewöhnliche Möglichkeit mit den Dozenten des Festivals das Doppelkonzert von Johannes Brahms (für Violine, Violoncello und Orchester) und das Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven (für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester) aufführen zu können.

Darüber hinaus wird es in diesem Sommer noch ein zusätzliches Konzert in der Propsteikirche Jülich geben. In Zusammenarbeit mit der Jülicher Organistin Souline Guillon spielt das Collegium Musicum am 13. Juli um 17 Uhr das Konzert für Orgel und Orchester von Joseph Rheinberger und die Sinfonie Nr. 99 von Joseph Haydn.

Mit Tatendrang startet also das Collegium Musicum Jülich nach einer zweistündigen Mitgliederhauptversammlung in die ereignisreiche und hoffentlich genauso erfolgreiche Saison 2019 und dankt allen, die zu dem Erfolg der letzten Jahre beigetragen haben.

Mehr von Aachener Nachrichten