CDU Titz hat Strukturwandel und Europa im Blick

CDU-Gemeindeverband Titz : Europa und Strukturwaldel im Blick

Zur Begrüßung der Mitglieder, die der Einladung des CDU Gemeindeverbands Titz zur Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen in die Gaststätte Friedrich gefolgt waren, stellte der aktuelle Vorsitzende Dieter Tambour fest: „So viele Gäste hatten wir lange nicht mehr, das ist ein gelebter Schulterschluss.“

Erschienen waren 42 stimmberechtigte Mitglieder und einige Gäste. Tambour warf einen Blick auf die vergangenen 13 Monate mit dem Votum der Bundes-CDU für die neue Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. Für den kommunalen Bereich stellte er fest, dass „im Gemeinderat eine erfreulich konstruktive und respektvolle Zusammenarbeit aller Fraktionen“ herrsche. Man werde sich Herausforderungen stellen müssen, explizit angesprochen wurde die Instandhaltung/setzung der Wirtschaftswege auf Gemeindegebiet. Natürlich thematisierte der Vorsitzende die bevorstehende Europawahl: „Wir spüren täglich, wie wichtig die Europäische Union ist!“ In seinem Grußwort erinnerte Bürgermeister Jürgen Frantzen an den unübersehbaren Aufschwung der Landgemeinde Titz, die sich als familienfreundlicher Standort etabliert habe und die mit den größten Mitbürgerzuwachs im gesamten Kreis Düren vermelden könne.

Bei den anstehenden geheimen Vorstandswahlen erhielten die für die einzelnen Positionen vorgeschlagenen Mitglieder jeweils mit großer Mehrheit das Vertrauen der Versammlung. Außer den Gewählten gehören satzungsgemäß Bürgermeister und CDU-Mitglied Jürgen Frantzen und der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Robert Holzportz dem Vorstandsteam an. Erstmals durch Wahl besetzt wurde die Position eines Mitgliederbeauftragten. Nach seiner Bestätigung im Amt des Gemeindeverbandsvorsitzenden wertete Dieter Tambour die Eindeutigkeit aller Wahlergebnisse als einen Ausdruck der optimalen Zusammenarbeit und des großen Vertrauens untereinander. In der „Clubatmosphäre“ - fast so wie im englischen Parlament, nur ohne die vielen Zwischenrufe – gestaltete sich auch die Ehrung verdienter Mitglieder als ausgesprochen harmonisch. Zehn Mitglieder halten der CDU seit 25 Jahren die Treue, eins ist seit 40 Jahren Mitglied und gleich sieben feierten ihre 50-jährige Parteizugehörigkeit. Urkunden, Bücher und Ehrennadeln galten als äußere Symbole inneren Dankes. Im Anschluss sprachen als politische Schwergewichte der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel und die eigens aus dem Düsseldorfer Landtag angereiste Landtagsabgeordnete Patricia Peill zu den Themen „Aktuelles zu Europa und zum Strukturwandel“. Beiden Verfechter eines geeinten starken Europas ließen neben den globalen Aspekten ihre unbändige Sympathie für die Region und den kämpferischen Einsatz für optimale Ergebnisse aus den Verhandlungen zum Strukturwandel erkennen. „Schließlich sind wir mit am meisten davon betroffen“, lautete das Fazit eines Gastes.

Ergebnisse der Vorstandswahlen:

Vorsitzender: Dieter Tambour

1. stellvertretender Vorsitzende: Ulrich Goebbels

2. stellvertretender Vorsitzende: Wilhelm Hintzen

Schriftführer: Norbert Schiffer Mitgliederbeauftragter: Norbert Schiffer Vertreterin der Jungen Union: Julia Wolff

Delegierte für den Kreisparteitag: Robert Holzportz, Dieter Tambour, Hermann-Josef Goebbels, Dr. Ruth Laengner

Ersatz-Delegierte für den Kreisparteitag: Ulrich Goebbels, Wilhelm Hintzen, Norbert Schiffer, Christoph Wirtz

Beisitzer: Michael Buschbell, Konrad Heinrich Dreesen, Michaela Emmerich, Michael Faulkner, Johannes Hintzen, Dr. Ruth Laengners, Gerd Leyendecker, Stefan Melzener, Albert Plum, Simone Porta, Hermann-Josef Raufuß, Clemens Roßbach, Philipp Renker, Carlo Schorn, Dirk Schumacher, Hubert Sieben, Elisabeth Tambour, Thomas Torhala, Christoph Wirtz.

(jago)
Mehr von Aachener Nachrichten