"Carmina Mundi" tritt in der Christuskirche auf

Konzert in der Christuskirche : Vorpremiere steigt in Jülich

Viele Kenner der anspruchsvollen A-cappella-Chormusik haben sich sicherlich den Termin bereits vor zwei Jahren notiert: die Chorbiennale in Aachen, die dieses Jahr unter dem Motto „Nordklang“ von Mittwoch, 12. Juni, bis Samstag, 22. Juni, an verschiedenen Orten in Aachen stattfinden wird.

Natürlich mit dabei ist auch wieder das Aachener Ensemble „Carmina Mundi“, das als Mitbegründer und Initiativchor seinerzeit den entscheidenden Anstoß für dieses in NRW einzigartige Chorfestival gegeben hat.

Als Vorgeschmack auf die Chorbiennale wird der Chor, der seit 1983 unter Leitung von Harald Nickoll steht, nun sein neues Programm mit dem Titel „Northern Lights“ am Sonntag, 19. Mai, ab 17 Uhr in der evangelischen Christuskirche, Düsseldorferstraße 30, in einer Vorpremiere präsentieren. So können sich auch die Besucher des gleichzeitig stattfindenden Stadtfests auf ein weiteres hörenswertes Highlight freuen. Der Eintritt zu dem etwa einstündigen Konzert ist frei, Spenden sind willkommen.

„Carmina Mundi“ ist ein Ensemble, das sich dem Naturphänomen "reine Stimmung" verschrieben hat. Dies ermöglicht Singen im Naturklang unter Einbeziehung der natürlichen Obertöne im A-cappella Klang. Differenzierbare Intervallgrößen auch jenseits der Halbtongrenze (im mikrotonalen Bereich) finden bei der Intonations- und Klangfarbengestaltung Beachtung. „Carmina Mundi“ (lat. „Gesänge der Welt“) singt geistliche und weltliche A-cappella-Chormusik aller Länder, Kulturen und Epochen. Etliche Konzerte und Wettbewerbe, darunter der Gewinn des deutschen Bundes-Chorwettbewerbs und viermaliger Gewinn des Landes-Chorwettbewerbs NRW sowie zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben haben den Chor weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

So sang „Carmina Mundi“ zum Beispiel auch auf Einladung des damaligen deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler beim Staatsempfang in Den Haag vor der niederländischen Königin. Konzertreisen führten „Carmina Mundi“ unter anderem nach Argentinien, Albanien, Belgien, Brasilien, Estland, Frankreich, die Niederlande, Österreich und Schweden.

Mittlerweile 18 CD-Veröffentlichungen dokumentieren die Qualität und Vielseitigkeit des Chores.

www.carmina-mundi.de

www.chorbiennale.de

Mehr von Aachener Nachrichten