Café Cholera Karnevalsgesellschaft stellt neues Dreigestirn vor

Sessionseröffnung : Café Cholera Karnevalsgesellschaft stellt neues Dreigestirn vor

Die Café Cholera Karnevalsgesellschaft (CCKG) hat in der Kneipe des Kulturbahnhofes die Karnevalssession eröffnet und dabei den Besuchern das neue Dreigestirn vorgestellt.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe der Prinzenkappe, durch die die Amtszeit des alten Dreigestirns endet.

Zuerst betrat auf Weisung des Präsidenten der CCKG, Uwe Mock, das Dreigestirn der letzten Session die Empore in der Kneipe. Dieses besteht aus Prinz Paschi I. (Stefan Pasch), Bauer Martin I. (Martin van Kessel) und Jungfrau Steffi (Stephan Holz). „Es war eine tolle Session. Wir haben nichts ausgelassen und waren viel unterwegs. Unser Dank gilt den anderen Karnevalsgesellschaften“, sagte Prinz Paschi I. im Interview mit unserer Zeitung. Sein Gefolgsmann Bauer Martin I. weiter: „Die Verabschiedung ist irgendwie schade. Ich fühle mich in der CCKG zu Hause.“ Das Gestirn wird nun der Prinzengarde beitreten.

Dann betraten auch Prinz in spe Dreas I. (Andreas Klafki), Jungfrau Renee I. (René Behlert), Bauer André I. (André Heinen) und Prinzenführer Flori I. (Florian Lehner) die Bühne.

Für den Prinzen in spe war das Amt eine Überraschung. Seine besten Freunde, die sich jetzt im neuen Gestirn wiederfinden, verschenkten das Amt anlässlich seines Geburtstages im vergangenen Jahr. Dabei marschierte die CCKG unerwartet ein. „Ich bin schon immer Karnevalist gewesen“, sagte Andreas Klafki und erinnerte sich an seine erste Sitzung der CCKG im Alter von 15 Jahren. Die vier freuen sich auf die kommende Session. „Bei der Truppe kann man einfach nur Spaß haben“, sagte René Behlert zu der CCKG.

Hochoffiziell proklamiert wird der neue Prinz der CCKG übrigens erst im Januar. Bei der Sessionseröffnung wird dem Prinzen nur seine Kappe überreicht und dem Publikum vorgestellt.

Für musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Les 6 Kölsch, 1 Cola“. Sie eröffneten die Veranstaltung mit ihrem Titel „11.11.“, eine Coverversion von „'54, '74, '90, 2006“ der Sportfreunde Stiller. Auch neue Songs hatte die Gruppe mit dabei. Vor den dicht an dicht gedrängten, blau-weißen Karnevalisten zeigten sie „Take on Kölsch“ nach „Take on me“ von A-ha.

Auch Bernd „Pflaumen“ Flücken spielte während der Sessionseröffnung seine Lieder. Dabei sang das Publikum altbekannte Titel wie „Kleiner Ellbach“ lauthals mit.

Nach dem Event sorgte DJ Buto (Thomas Buß) für einen feierwütigen Ausklang mit Karnevals- und Rockmusik.

(mio)
Mehr von Aachener Nachrichten