Rödingen: Bus prallt gegen Baufahrzeug: Ein Verletzter und Totalschaden

Rödingen: Bus prallt gegen Baufahrzeug: Ein Verletzter und Totalschaden

Auf der Landesstraße 12 ist es am frühen Donnerstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen: Ein Bus ohne Fahrgäste prallte gegen ein Betonpumpenfahrzeug, wobei der Busfahrer eingeklemmt und verletzt wurde.

Der 56-jährige Fahrer eines Betonpumpenfahrzeuges aus Köln fuhr gegen 6.20 Uhr mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der L12 in Richtung Ameln, als er plötzlich, in Höhe Rödingen, einen heftigen Stoß am hinteren Fahrzeugteil bemerkte. Ein nachfolgender unbesetzter Linienbus, der von einem 49-Jährigen aus Langerwehe gesteuert wurde, prallte aus bisher ungeklärter Ursache auf das Kölner Fahrzeug. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Busfahrer in seinem Gefährt eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehren aus Titz, Ameln und Rödingen mussten den verletzten Fahrer mit schwerem Gerät aus seiner misslichen Lage befreien. Nach notärztlicher Erstversorgung transportierte der Rettungsdienst den 49-Jährigen ins Krankenhaus Jülich.

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme durch die Polizei war die L 12 in diesem Streckenabschnitt gesperrt. An dem Linienbus entstand Totalschaden. In der Summe entstand ein Sachschaden von etwa 9000 Euro.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Nachrichten