Titz: Bizarrer Unfall: Auto alarmiert Retter selbsttätig, Fahrer verschwunden

Titz : Bizarrer Unfall: Auto alarmiert Retter selbsttätig, Fahrer verschwunden

Zu einem ungewöhnlichen Unfall bei Titz im Kreis Düren wurde die Polizei in der Nacht zu Sonntag gerufen. Das automatische Notrufsystem eines verunglückten Autos hatte die Einsatzkräfte selbständig zum Unfallort gelotst. Dort fanden die Retter zwar den völlig zerstörten Wagen - doch er war menschenleer.

Der Unfall hatte sich um 4 Uhr auf der Landesstraße 241 zwischen den Titzer Ortsteilen Spiel und Hasselsweiler ereignet. Der Wagen war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich offensichtlich mehrfach überschlagen. Von dem oder den Insassen fehlte jedoch jede Spur. Die Retter starteten sofort eine Suche im Umkreis, da nicht auszuschließen war, dass jemand aus dem Wagen herausgeschleudert worden war.

Ein Polizeidiensthund und ein Polizeihubschrauber unterstützten die Suche, doch ohne Ergebnis. „Aufgrund der Spurenlage im Fahrzeug ist davon auszugehen, dass der Unfallfahrer verletzt sein dürfte“, heißt es im Polizeibericht. Der Unwallwagen, der auf ein Autohaus zugelassen ist, war völlig zerstört worden. Ein Abschleppdienst transportierte ihn ab.

Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang und dem Fahrer aufgenommen. Hinweise zum Unfallgeschehen oder dem Fahrzeugführer nimmt die Polizei unter 02421-949-0 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten