Siersdorf: Bis zu 150.000 Euro: Siersdorfer Kommende erhält Fördergeld

Siersdorf: Bis zu 150.000 Euro: Siersdorfer Kommende erhält Fördergeld

Für die Kommende Siersdorf und damit auch für den Förderverein kam am Donnerstag aus Berlin vom Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel, MdB, eine besonders erfreuliche Nachricht: „Mit bis zu 150.000 Euro Fördermittel unterstützt die Bundesregierung die bauliche Grundsicherung der Deutschordens-Kommende in Siersdorf”, so teilte der Parlamentarische Staatssekretär mit.

Diese Zusage wurde dem rührigen CDU-Abgeordneten vom Kulturstaatsminister im Bundeskanzleramt, Bernd Neumann, persönlich übermittelt.

Der Förderverein der Kommende Siersdorf hatte beim Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler 2012” des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien einen Förderantrag gestellt, nachdem Thomas Rachel dem Aldenhovener Bürgermeister Lothar Tertel wichtige Hinweise für die Beantragung gegeben hatte.

Zwar könnten sich die Finanzierungsanteile der bewilligten Fördersumme zwischen Bund und Land noch leicht verändern, jedoch steht fest, dass der Antrag bewilligt ist und die Bundesregierung die Maßnahme mit bis zu 150.000 Euro unterstützt, so erläuterte Thomas Rachel in einer schriftlichen Mitteilung.

Stark gefährdet

Der bauliche Zustand der weitläufigen Anlage ist stark gefährdet und auch die finanzielle Situation zum Erhalt und Wiederaufbau gestaltet sich äußerst schwierig. Deshalb ist die Berliner Zusage einer ersten Unterstützung von besonderer Bedeutung und lässt auf weitere Folgeunterstützungen hoffen. Immerhin steht das gesamte Gelände der Kommende seit 1986 unter Denkmalschutz und ist somit für den erforderlichen Sanierungsbedarf bedeutsam.

Neben seinen eigenen Bemühungen verweist Bundestagsabgeordneter Thomas Rachel auch deutlich auf den Einsatz der Gemeinde Aldenhoven und parteiübergreifend auf Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan (SPD) und Oliver Krischer (Grüne) sowie den Landtagsabgeordneten Josef Wirtz, die sich ebenfalls für die Kommende Siersdorf eingesetzt haben.

Mehr von Aachener Nachrichten