Barmen: Bettina Lathe übernimmt die Leitung des Flohzirkus

Barmen: Bettina Lathe übernimmt die Leitung des Flohzirkus

Sie war von Anfang an dabei: Kathi Dick-Engel leitete die Spielgruppe AWO-Flohzirkus in Barmen seit 1997. War der Flohzirkus mit bis zu 20 dreijährigen Kindern einst vollwertiger Ersatz für fehlende Kindergartenplätze, so ist er heute eine reine Betreuungseinrichtung für Kinder unter drei Jahren. Betreut werden momentan zehn kleine „Flöhe”

Kathi Dick-Engel formte mit ihrer ganz persönlichen Art diese Einrichtung und war stets Ansprechpartnerin für Eltern und Kinder. Sie verstand es, individuell auf die Belange einzelner Kinder einzugehen.

Dick-Engel prägte die Einrichtung, gab ihr ein pädagogisches Profil und trug wesentlich dazu bei, dass dieses Provisorium - denn so wurde es ursprünglich gesehen - heute noch Bestand hat. In Barmen und Umgebung nimmt der Flohzirkus einen großen Stellenwert hat. Die Betreuung unter dreijähriger Kinder war in Barmen schon etabliert, als vielerorts nur darüber geredet wurde.

Mit bescheidenen Mitteln, wie es für eine nach wie vor bestehende Elterninitiative üblich ist, wurde die Einrichtung, der man die Förderung aus Kreis- und Landesmitteln versagte, Stück für Stück umgewandelt. Heute haben zehn Kinder einen hervorragenden Betreuungsplatz mit einem erprobten pädagogischen Konzept.

Dieses wird die ausgebildete Erzieherin Bettina Lathe weiterführen. Sie übernahm im August die pädagogische Leitung und wurde von Heinz Frey, dem Leiter der Elterninitiative, in ihr Amt eingeführt, nachdem sie schon seit einem Jahr als Zweitkraft tätig war. Damit ist der nahtlose Übergang gewährleistet.