Linnich: Betrunkene Autofahrerin steuert Wagen in den Gegenverkehr

Linnich : Betrunkene Autofahrerin steuert Wagen in den Gegenverkehr

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 57 in Linnich sind am Dienstag vier Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Der entstandene Schaden wird auf 18.000 Euro beziffert. Ursache für den Unfall war wohl eine betrunkene Autofahrerin.

Gegen 14.10 Uhr fuhr die 54-jährige Frau aus Aldenhoven mit ihrem Auto auf der B57 in Richtung Gereonsweiler. Zeitgleich kamen ihr ein 84 Jahre alter Mann aus Baesweiler und ein 44-Jährige aus Hückelhoven in ihren Autos entgegen. Der Wagen der Aldenhovenerin geriet plötzlichauf die Gegenfahrbahn, wo ihr Fahrzeug mit dem Auto des Seniors kollidierte und anschließend frontal gegen den Wagen der Hückelhovenerin prallte.

Im Rahmen der Unfallaufnahme fiel den Beamten ein deutlich Alkoholgeruch im Atem der 54-Jährigen sowie eine geöffnete Weinflasche im Inneren des Autos auf. Den Atemalkoholtest verweigerte die Unfallverursacherin jedoch, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Auch wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Durch den Zusammenstoß wurden die Unfallverursacherin sowie die Hückelhovenerin schwer verletzt. Leichte Verletzungen erlitten der 84-Jährige und seine 83 Jahre alte Beifahrerin. Alle vier wurden zu weiteren Behandlungen in Krankenhäuser gebracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die B57 in beide Richtungen gesperrt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten