Jülicher Land: Beim Museumstag wird die Geschichte wieder lebendig

Jülicher Land: Beim Museumstag wird die Geschichte wieder lebendig

„Museums in a Changing World. New challenges - new inspiration”, heißt der Slogan zum Internationalen Museumstag 2012. Zu Deutsch: Museen in einer sich wandelnden Welt.

Neue Herausforderungen, neue Inspirationen: Museen und Kulturhäuser in Jülich, Linnich und Rödingen beteiligten sich am Sonntag mit themenbezogenen Aktionsprogramm zu aktuellen Ausstellungen.

In der Johannesbastion der Zitadelle Jülich hatte die „Reenactment”-Gruppe „Contubernium Primum” ihre Zelte aufgeschlagen und erweckte den Alltag einer spätantiken Söldnergurppe im Römischen Imperium wieder zum Leben.

Die zehnköpfige Gruppe hatte bei der feucht-fröhlichen Übernachtung nach eigenen Angaben „jede Menge Spaß”. Freude bereitet ihnen zudem, „die Geschichte zu recherchieren und die Materialien aus der Römerzeit entweder selbst zu rekonstruieren oder sie rekonstruieren zu lassen. Das Ergebnis war jedenfalls eindrucksvoll und hinterließ auch bei den Museumstag-Besuchern Wirkung.

Mehr von Aachener Nachrichten