Jülich: Beim Feriencamp stand für 80 Kinder nicht nur Fußball mit Mittelpunkt

Jülich : Beim Feriencamp stand für 80 Kinder nicht nur Fußball mit Mittelpunkt

Das Fußballferien-Camp 2018 des SC Jülich 1910/97 endete mit einem tollen Familientag am Samstagnachmittag im „Zehner“-Stadion, begleitet von einem bunten Rahmenprogramm für große und kleine Besucher. Vier Tage lang drehte sich bei rund 80 Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis sechzehn Jahren alles um Spiel, Spaß und Sport.

Ein Dank ging an die vielen Helferinnen und Helfer, Betreuer, Freunde, Gönner und Sponsoren, ohne die ein so umfangreiches Camp mit einer Vielzahl an Aktivitäten nicht durchgeführt werden konnte. Die Organisation oblag in den bewährten Händen von Peter Kosprd und Hans Scheiba.

Auch ihnen gebührt ein großer Dank aller Teilnehmer. Neben Fußballspielen und einem Tennis-Schnupperkurs bei Rot-Weiß Jülich besuchten die Kids auch das Freibad und den Brückenkopf-Park Jülich, wo sie vom Animationsteam der Freizeitanlage beim Kanufahren, Bogenschießen, Klettern und Minigolf wie in jedem Jahr hervorragend betreut wurden.

Ein ökumenischer Stadiongottesdienst, zelebriert von Propst Josef Wolff und Pfarrer Horst Grothe, bildete einen Höhepunkt des Familientages. Im Anschluss begeisterte die Liveband „Die Rumtreiber“ mit fetziger Musik. Für das leibliche Wohl sorgten die Gastgeber mit Kaffee und Kuchen, Rustikalem vom Grill, Salat und Kaltgetränken aufs Beste.

(ma.ho)