Jülich: Bei der Rast brennt das Auto ab

Jülich: Bei der Rast brennt das Auto ab

Schwarzer Rauch über der Autobahn 44 kündete von dem Unheil, bei dem der Pkw einer niederländischen Familie am Samstagvormittag ein Raub der Flammen wurde.

Der 58-jährige Fahrzeugführer steuerte gegen 11 Uhr seinen Wagen auf der A 44 in Richtung Aachen und legte eine Pause an der Raststätte Ruraue ein.

Die Familie verließ das Fahrzeug, um Kaffee zu trinken. Plötzlich schlugen Flammen aus dem Motorraum, die schnell um sich griffen. Eiligst versuchte man mit, zwei Feuerlöschern Herr des Brandes zu werden, aber ohne Erfolg.

Die herbeigerufene Feuerwehr Jülich konnte ein Ausbrennen des mittlerweile in völlig in Flammen stehenden Pkw nicht mehr verhindern. Als mögliche Ursache wird ein überhitzter Motor vermutet.