1. Lokales
  2. Jülich

Inden: Begehrte Souvenirs am Indemann

Inden : Begehrte Souvenirs am Indemann

Aus ungewöhnlicher Quelle generiert die Gemeinde Inden Einnahmen, die dabei helfen, den Betrieb des Wahrzeichens „Indemann“ auf der Goltsteinkuppe zu finanzieren. So berichtete Bürgermeister Ulrich Schuster jüngst im Ausschuss, dass durch den Münzprägeautomaten, der seit Juni am Fuße des Indemanns steht und von den Besuchern sehr gut angenommen worden ist, bis November 1079,10 Euro für die Gemeinde erlöst worden sind.

Wre mvo esBuch eds dnmneIans nei rovSueni teinmhnem ll,wi witrf enien roEu udn fnfü tneC in edn nAo,utaemt whltä sal tMoiv edtrewne aedmnInn rode frhcSeaduaaegflgrb sua ndu dei nüff tenC eewdnr tmi eseenhtdnmepcr tMoiv g.ätrgpe Dei Gniemeed tis mit 33 Pzretno ma msUazt bt.iiletge

tireeeW aEnehinmn onv otTrasniugtsee piestl uhac erd retahebacnb Sedtnnrvuiosa ins klimdäGesneec.e rDto dnsi snrek,ttPoa ge,ntMae pipsKä ndu ruekbeflA zu h,eabn die ejliswe edn mIenndan bbn.ielad