1. Lokales
  2. Jülich

Basar-Erlös überrascht Frauengemeinschaft

Weihnachtsbasar der Frauengemeinschaft : Strahlende Gesichter bei den Frauen in Koslar

Die Frauengemeinschaft Koslar-Engelsdorf blickt auf einen erfolgreichen Weihnachtsbasar zurück. Applaus und Ausrufe des Erstaunens waren zu hören, als die Vorsitzende Helene Wagner eine Summe von 4950 Euro verkündete: „Der Erfolg ist überwältigend.“

Der Gewinn wurde für den guten Zweck überreicht. Die Spenden wurden im Pfarrheim übergeben. Über rund zwei Drittel darf sich das Internat des Rheinischen Blindenfürsorgervereins 1886 Düren freuen, wo sehbehinderte oder anderweitig komplex behinderte Kinder und Jugendliche betreut werden.

Die restliche Summe geht zu gleichen Teilen ans „Stammhaus“ Jülich, die Kita „Unterm Regenbogen“ Koslar, die integrative Kita „Regenbogen“ Aldenhoven und die Stephanus-Schule in Selgersdorf. Zudem erhalten elf Kinder und Jugendliche aus Koslar mit besonderen Bedürfnissen einen kleinen Obolus für die Freizeitgestaltung.

Von der Spende wusste Roswitha Häring, Erzieherin der Kita „Regenbogen“, bis zur Übergabe nichts. „Jetzt bin ich ganz gerührt“, sagte sie. Ingrid Brieden aus der  Leitung des Stammhauses verriet den Verwendungszweck: „Damit können wir Unternehmungen durchführen, die wir sonst nicht machen könnten.“ Als Dankeschön überreichte sie einen selbstgebastelten Kalender, den Bewohner des Stammhauses gestaltet haben. Mit ihrem weihnachtlichen Engagement bewies die Frauengemeinschaft, was alles mit Selbstgemachtem möglich ist.

(mio)