Barmen: Bachs Kantaten grandios dargeboten

Barmen: Bachs Kantaten grandios dargeboten

„Und im nächsten Jahr machen wir alle sechs Kantaten!“, sprach Anna Schander nach Bachs Weihnachtsoratorium 2013, das traditionell vor Weihnachten in der Overbacher Klosterkirche vom Overbacher Kammerchor und Solisten sowie dem Overbacher Kammerorchester dargeboten wird.

Aufgrund des enormen Umfangs von Bachs Meisterwerk, das am ersten Weihnachtstag des Jahres 1734 in Leipzig uraufgeführt wurde, hatte man bislang immer nur drei der insgesamt sechs Kantaten gespielt.

In diesem Jahr sollte Anna Schanders Wunsch entsprochen werden, im besonderen Andenken an die geliebte Gesangsdozentin, die das Konzert selbst nicht mehr erleben konnte und im August des vergangenen Jahres gestorben war. Auch die vielen Zuhörer sind der Overbacher Tradition treu geblieben, und so war die Klosterkirche bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Freude über Christi Geburt

Feierliche Eröffnungs- und Schlusschöre, die Vertonung der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichte in den Rezitativen, eingestreute Weihnachtschoräle und Arien der Gesangssolisten prägen das Oratorium, dessen sechs Teile die Freude über Christi Geburt verbindet.

Musikalisches Sechsgängemenü

Unter der Leitung von Kerry Jago, dem Leiter der Overbacher Singschule, entstand eine Darbietung, die auf musikalischem Niveau ihresgleichen suchte. Und um den vielen Gästen dieses gigantische musikalische Sechsgängemenü so bekömmlich wie möglich darzureichen, gab es nach den ersten drei Kantaten ein kulinarisches Intermezzo, bei dem man sich am großen Buffet im Forum des Overbacher Science College stärken konnte. Trotz einer Gesamtlänge von mehr als drei Stunden, schafften es die Overbacher Musiker einmal mehr, durch ihre ungeheure Spielfreude und ihr famoses Spiel für Kurzweil zu sorgen, und wer angesichts der stressigen Adventszeit noch nicht die rechte Weihnachtsstimmung gefunden hatte, der fand sie nach dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach garantiert.

Unvergesslicher Abend

Mit lang anhaltendem Applaus bedankte sich das beeindruckte Publikum für einen unvergesslichen Abend, mit dem man auch Anna Schander, der Erfinderin der beliebten Overbacher Sonntagsmatinéen, alle Ehre gemacht hatte.