Jülich: Auftakt zur Rückrunde: TTC will Punkte machen

Jülich: Auftakt zur Rückrunde: TTC will Punkte machen

Wie der Auftakt eines guten neuen Jahrs aussehen könnte, ist eigentlich keine Frage, wenn sie an ein sportliches Tabellenschlusslicht gerichtet ist.

Gewinnen, Punkte machen und dem Abstiegsgespenst eine Nase drehen. So gesehen braucht niemand viel Fantasie, um sich auszumalen, wie der TTC Indeland Jülich am Dienstag, 12. Januar, ab 19 Uhr sein erstes Heimspiel in neuen Jahr und gleichzeitig Auftakt der Rückrunde in der Deutschen Tischtennisliga angehen will.

„Wir werden versuchen, die angeschlagenen Grenzauer zu schlagen”, gibt Trainer Johannes Dimmig die Parole aus. Wie man so einen Versuch in die Tat umsetzt, hat ausgerechnet ein anderes Kellerkind der Tischtennisliga bewiesen. Mit einem verspäteten 3:1-Silvesterböller erschütterte Hanau kurz nach dem Jahreswechsel die Play Off-Träume des TTC Zugbrücke Grenzau. So geht das.

Dass Grenzau mit 10:8 Punkten eingerahmt von den punktgleichen Teams aus Frickenhausen und Saarbrücken Platz 4 hält und damit weit über dem TTC Indeland Jülich rangiert, schreckt Johannes Dimmig nicht: „Das wird eine offene Partie zwischen Grenzau und uns. Die Vorzeichen stehen ganz gut.”

Mehr von Aachener Nachrichten