Aldenhoven: Aldenhovener Kochworkshop „schmeckt“ jugendlichen Teilnehmern

Aldenhoven : Aldenhovener Kochworkshop „schmeckt“ jugendlichen Teilnehmern

Dass Kochen nicht nur Arbeit, sondern auch großen Spaß machen kann, bewiesen 20 Jugendliche beim Kochworkshop in Aldenhoven. Unter Leitung von Gemüse- und Obstschnitzerin Ursula Breuer bereiteten die Jugendlichen fünf unterschiedliche Menüs vor und lernten so, wie man selbst ganz einfach leckere Gerichte zubereiten kann.

Bevor das Kochen starteb konnte, gab es eine kleine Einführung in Hygiene- und Sicherheitsvorschriften sowie zur Lebensmittelkunde.

Die Jugendlichen lernten hier Gemüsesorten kennen, die sie noch nicht kannten und noch nicht probiert hatten. Danach wurden sie in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe erhielt ihr eigenes Menü von Vor-, Haupt- bis zur Nachspeise. Den ganzen Tag über wurde fleißig gekocht, gebraten, gebacken, gegart, geschnitzt, geschält und gespült. Für jeden war etwas dabei. Ursula Breuer zeigte den Jugendlichen auch, wie man aus einer Ananas ein Windlicht schnitzt und so einen kleinen Hingucker für eine Feier selber herrichtet.

Auch Bürgermeister Claßen stattete den jungen Leuten einen kurzen Besuch ab. Er freute sich, dass so viele Jugendliche das Angebot des Jugendrates angenommen haben und diesen Tag erfreulicherweise mit einer für junge Leute eigentlich recht untypischen Beschäftigung verbringen. Gegen Ende des Workshops wurden alle Speisen gemeinsam verzehrt und die Jugendlichen erhielten die Rezepte in einer Mappe zum Nachkochen.

Möglich wurde dieser Workshop durch die Unterstützung des Jugendrates Aldenhoven und der Gemeindeverwaltung. Nach dem Erfolg des Kochworkshops möchte der Jugendrat künftig weitere Workshops für Jugendliche in den Ferien anbieten.

Mehr von Aachener Nachrichten