1. Lokales
  2. Jülich
  3. Aldenhoven

Neue Schautafeln über Bienen auf dem Siersdorfer Dorfplatz

Schautafeln auf Siersdorfer Dorfplatz : Warum Bienen so wichtig sind

Der 20. Mai ist Weltbienentag. Pünktlich dazu hat die Dorfgemeinschaft Siersdorf acht Informationstafeln über die wichtigen Tiere eingeweiht.

Auf dem Siersdorfer Dorfplatz haben Tierfreunde nun etwas zu sehen und können etwas lernen. Pünktlich zum jährlichen „Weltbienentag“ am 20. Mai hat die Dorfgemeinschaft Siersdorf eine neue Schautafel inmitten des Dorfes eingeweiht. Auf acht Informationstafeln mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten zum Thema Bienen, die vom Deutschen Imkerbund bereitgestellt wurden, finden Interessierte nun Fakten und Geschichten rund um die kleinen Tiere, ihre außergewöhnlichen Leistungen und Imkereierzeugnisse.

Michael Reichert, Sprecher der Dorfgemeinschaft, freut sich, dass mit dem Bienen-Informationsbereich nunmehr ein „zentraler Lernort im Herzen des Dorfes“ geschaffen werden konnte. Insbesondere Kindern und Jugendlichen soll er die Bedeutung der Bienen für das gesamte Ökosystem näherbringen. „Durch einen QR-Code lassen sich alle Informationen auch zeitgemäß auf dem Smartphone darstellen“, sagt Reichert.

Siersdorfs Ortsbürgermeister Hans-Walter Müskes begrüßt das Engagement der Dorfgemeinschaft und die damit einhergehende weitere Attraktivitätssteigerung des Dorfplatzes. „Die neuen Schautafeln sind ein toller Blickfang“, sagt er.

Und es soll nicht bei den Info-Tafeln bleiben: „Sie sollen um weitere Klimaschutzmaßnahmen wie ein großes Insektenhotel in Kürze ergänzt werden“, erklärt Müskes. Der Ortsbürgermeister sieht in den neuen Tafeln eine Fortführung der klimafreundlichen Bemühungen der Gemeinde Aldenhoven, die im letzten Jahr erstmals einen Bienenmal-Wettbewerb durchgeführt und zudem einen großen Blühstreifen auf dem Dorfplatz angelegt hat.

Manfred Kochs, Vorsitzender des Jülicher Imkervereins, freut sich ebenfalls über das Projekt. „Wir freuen uns über das Engagement zur Erhöhung der Artenvielfalt und Biodiversität, denn Klimaschutz fängt immer im Kleinen an“, sagt Kochs. Der Vorsitzende des Imkervereins sieht ein großes Potenzial in Siersdorf, da es zudem bereits einen ortsansässigen Imker gibt. „Siersdorf hat sich nunmehr auf den Weg zum bienenfreundlichen Dorf gemacht“, so das Fazit des Vorsitzenden.

(red)