Martinus-Aktion sucht Spender: Hilfe für die Menschen in Mosambik

Hilfe für die Menschen in Mosambik : Die Martinus-Aktion sucht wieder Spender

Die Kinderklinik in Beira, der mit 600.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt im südostafrikanischen Staat Mosambik, war das Ziel der Spenden der Martinus-Aktion 2018 in Aldenhoven.

Sie zu unterstützen, um die Kindersterblichkeit zu senken, hat sich der Aachener Förderverein Kinderklinik Beira zur Aufgabe gemacht.

Verheerender Tropensturm

Ihn hatte die Martinus-Aktion 2018 zum Projektpartner gewählt. Der verheerende Tropensturm „Idai“ hat vor einigen Wochen die gesamte Region um Beira verwüstet. Sturm und Wassermassen haben schlimme Schäden angerichtet, Straßen unpassierbar gemacht, Brücken zerstört, es gibt keinen Strom, kein Trinkwasser, die Ernten wurden vernichtet. Betroffen war auch die Kinderklinik.

Nachdem dem Projektpartner inzwischen das gesamte Ausmaß der Zerstörungen bekannt geworden ist, hat dieser erneut zur Hilfe aufgerufen und ein Spendenkonto für die aktuelle Nothilfe eingerichtet. Der Förderverein hat vertrauensvolle Kontakte vor Ort, die zusichern, dass die Spenden zu hundert Prozent dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Die Martinus-Aktion Aldenhoven hat diese Situation nicht unberührt gelassen. Auch sie möchte den Menschen helfen. Sie hat sich dazu entschlossen, nochmals diesen Spendenaufruf zu starten: „Wenn Sie spenden möchten, können Sie das gerne auf eines unserer Konten mit dem Stichwort ‚Beira’ tun. Wir werden die Beträge an die Kinderklinik weiterleiten. 
Spenden Sie an Martinus-Aktion e.V. Sparkasse Düren IBAN DE66 3955 0110 0008 4160 00 oder Aachener Bank IBAN DE21 3906 0180 3802 8770 12.“

(gre)
Mehr von Aachener Nachrichten