Goretti-Aktion 2018 der Aldenhovener Gemeinschaft

Goretti-Aktion 2018 : 16.000 Euro für den guten Zweck

Mit der Bilanz aus der Goretti-Aktion 2018 konnte die Aldenhovener Gemeinschaft in einer abschließenden Zusammenkunft wiederum ein stolzes Ergebnis verkünden.

Mit 16.000 Euro aus den beiden Aktionstagen des Basars, so verkündete Kassiererin Marie Luise Offermanns, konnte eine stolze Summe für die Projekte „Traum der Aline“ und „Frei-Alberto-Schule“ im Rahmen der franziskanischen Missionsarbeit in den Elendsvierteln der brasilianischen Millionenstadt São Luis zur Verfügung gestellt werden. Damit ergibt sich seit der Gründung der Gemeinschaft aus der nunmehr 45. Basar-Aktion nach Mitteilung des Vorsitzenden Hans Schröder eine Gesamt-Spenden-Summe von 565.440 Euro.

Wenn auch für die Zukunft die Beschickung und Akquise neuer Angebote und interessanter Produkte als problematisch anzusehen sind, so konnten doch einige Helfer und Stände von befreundeten Mitstreitern, unter anderem auch aus Boslar, eine willkommene Bereicherung darstellen. Für die kommenden Jahre, so waren sich die Goretti-Angehörigen einig, werden die jährlichen Basar-Veranstaltungen auch weiterhin als „Tage der Begegnung“ in der Gemeinde einen wesentlichen Beitrag leisten. Diskutiert wurde aber auch die Frage nach der Zukunft im Hinblick auf den altersbedingten Helferkreis in der Basar-Gruppe. Hier ist man zunehmend auf jungen Nachwuchs angewiesen, um somit den Weiterbestand der Aktion zu garantieren.

„Es ist immer wieder begeisternd und erfreulich“, so der Vorsitzende Hans Schröder, „mit welcher gigantischen Summe die Goretti-Aktion Aldenhoven seit nunmehr 45 Jahren eine Hilfsaktion für hungernde und bedürftige Kinder in Elendsgebieten von Brasilien erwirtschaften kann.“ In der Zusammenkunft als „Tag des Dankes“ sieht der Vorsitzende daher auch „einen Ansporn, der uns auch für weitere Jahre ermutigen kann“.

(zts)