Jülich: Aktiv und sicher im Fahrradsattel unterwegs

Jülich: Aktiv und sicher im Fahrradsattel unterwegs

Für das Fahrradseminar „Aktiv und sattelfest mit dem Fahrrad unterwegs” sind noch Plätze frei. Die Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Düren bietet Übungsseminare für Senioren an, bei denen an drei Tagen nachmittags trainiert wird. Die Seminare finden in Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung statt.

Los geht es am Donnerstag, 30. Juli, von 15.30 bis 17.30 Uhr. Treffpunkt ist im Neues Rathaus, Sitzungssaal, 1. Etage.

Nach der Begrüßung und der Vorstellungsrunde gibt es Informationen über die zunehmende Unfallbeteiligung von Senioren. Danach können die Teilnehmer eigene Erlebnisse über Konfliktsituationen und altersbedingte Veränderungen in Bezug auf das Radfahren im Straßenverkehr schildern.

Es folgt die Aushändigung und gemeinsame Bearbeitung des Fragebogens. Thema am Dienstag, 4. August, 15.30 bis 17.30 Uhr sind die neuen Regelsätze bei Verwarn- und Bußgeldern. Schwerpunkt: Fehlverhalten an Bahnübergängen. Die Verkehrswacht Jülich bietet an diesem Tag außerdem einen freiwilligen Seh- und Reaktionstest an.

Das dritte Treffen findet am Donnerstag, 6. August, von 15.30 bis 17.30 Uhr, im Schulzentrum Linnicher Straße statt. Dann geht es um die „Lebensgefahr im toten Winkel”. Dazu gibt es eine praktische Vorführung und eigenes Erleben auch aus Sicht des LKW Fahrers. Zudem werden seniorengerechte Fahrräder, Elektroräder, Ausstattung und Beleuchtung Bekleidung, Gepäck und korrekte Beladung vorgestellt.

Interessierte können sich telefonisch beim Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung unter 02461 63377 anmelden.

Mehr von Aachener Nachrichten