Ab Montag, 3. Juni, sorgt „Sport im Park“ in Jülich für Fitness

Sechs Wochen lang kostenlos : Ab Montag sorgt „Sport im Park“ für Fitness

Bei der jüngsten Pressekonferenz im Brückenkopf-Park sprühte Fitnesstrainer Ingo Geuenich nur so von Vorfreude auf die neue Saison von „Sport im Park“, die am Montag von 18 bis 19 Uhr Fitnessübungen für das Training von Rücken und Bauch umfasst.

Die nächsten sechs Wochen wird jeweils von 18 bis 19 Uhr dienstags Freestyle-Fitness, mittwochs Yoga, donnerstags Bootcamp und freitags Zumba unter freiem Himmel angeboten.

Wer teilnehmen möchte, braucht sich nur mit einer Gymnastik-Matte unter dem Arm in der Nähe des Parkeingangs einzufinden. Eine kleine Holzbühne mit Dach, auf der künftig der Instrukteur regengeschützt thront, sowie eine neue Musikanlage sind die wesentlichen Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Da zählte Initiator Ingo Geuenich durchschnittlich 65 Teilnehmende pro Termin, bei denen sich bis zu 105 Leute tummelten, die bis zu 86 Lenze (!) zählten.

Das attraktive Angebot hat auch etliche Sponsoren zum Mitmachen bewogen. Eine Vertreterin der Entwicklungsgesellschaft Indeland bezeichnete das sechswöchige Fitnessprogramm als „Bereicherung fürs Indeland“, während sich die Stadtwerke Jülich ohnehin „für Energie zuständig“ fühlen und den Teilnehmenden ein Fitness-Handtuch spendieren.

Die Barmer, als Krankenkasse auf Vorsorge bedacht, die Sparkesse Düren sowie der Park, der Gelände, Strom, sanitäre Einrichtungen und Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung stellt, machen ebenfalls mit bei „Sport im Park“, das in diesem Jahr eigenständig geworden ist.

(ahw)