Wockerath/Kuckum: Zwei Brände in einer Nacht halten Feuerwehr Erkelenz auf Trab

Wockerath/Kuckum : Zwei Brände in einer Nacht halten Feuerwehr Erkelenz auf Trab

Gleich zwei Brände haben in der Nacht von Montag auf Dienstag die Erkelenzer Feuerwehr beschäftigt. Gegen 22.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Strohmietenbrand bei Wockerath gerufen. Während der erste Einsatz noch lief, gab es bereits eine weitere Alarmierung. Diesmal am Kuckumer Sportplatz.

Hier brannte um 23.40 Uhr ein Holzunterstand sowie eine Garage an der Kuckumer Niersstraße aus. Die Feuerwehr holte auch zwei Gasflaschen ins Freie und kühlte diese ab. Nach zwei Stunden konnte der Brand durch die 49 Einsatzkräfte vor Ort gelöscht werden.

Auch in Kuckum loderte ein Feuer. Hier stand ein Imbiss in Flammen. Foto: CUH

Die Löscharbeiten bei der Strohmiete im Feld zwischen den Ortschaften Kaulhausen und Kückhoven, in der Nähe der Landstraße 19, waren etwas schwieriger: Die in sieben Stockwerken aufeinander gestapelten Strohballen, die sich über eine Länge von 100 metern erstreckten standen lichterloh in Flammen. Weil der Brand auf ein nahegelegenes Maisfeld überzugreifen drohte, mussten die Feuerwehrleute mithilfe des Bauern das Feldumgraben, um eine Ausweitung zu verhindern. Nach drei Stunden konnte auch hier das Feuer gelöscht werden.

Zeugen bemerkten gegen 21.40 Uhr zwei männliche Personen mit Fahrrädern, die aus Richtung der Strohmiete zu flüchten schienen. Beide Personen waren zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und dunkel gekleidet. Sie fuhren über Wirtschaftswege in Richtung Berverath davon.

Die Polizei nahm die Ermittlungen dazu auf, ob es sich um Brandstiftung handelte und ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Bränden geben könnte. Verletzt wurde bei beiden Bränden glücklicherweise niemand.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat der Polizei in Erkelenz, unter der Telefonnummer 02452/920-0 zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten