Erkelenz-Kückhoven: Züchter zeigen hervorragende Leistungen

Erkelenz-Kückhoven: Züchter zeigen hervorragende Leistungen

Bei der Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins R8 Kückhoven stellten sich 84 Kaninchen in der Kückhovener Mehrzweckhalle den kritischen Augen der Preisrichter Ralf Kremer aus Grevenbroich und Burkhard Putz aus Eschweiler. In einer Feierstunde konnte der Vorsitzende Hermann Josef Modex dann die strahlenden Sieger küren.

Mit der Landesverbandsmedaille wurde ein Rammler der Rasse „Satin Elfenbein Rotauge“ von Heinz-Peter Rau und 97,0 Punkten zum besten Tier der Schau ausgezeichnet. Vereinsmeister der „Großen Rassen“ wurde Stefan Görtz (Berverath) mit seinen „Hasen Rotbraun“ und 291,0 Punkten vor Heinz Peter Rau (Berverath) mit „Satin Elfenbein Rotauge“ und 290,0 Punkten.

Vereinsmeister in der Sparte „Kleine Rassen“ wurde mit 291,0 Punkten Klaus Stumm (Kückhoven) mit der Rasse ,,Marburger Feh“. Zweiter dieser Klasse wurde Bruno Stumm mit 290,5 Punkte, auf seine „Zwergwidder schwarz“. Die Auszeichnungen „Beste 1.1“ (bester Rammler/beste Häsin des Jahrgangs) konnte sich überdies Klaus Stumm mit 194,0 Punkten sichern.

Den nach dem verstorbenen Ehrenmitglied Hermann Herbergs benannten Gedächtniswanderpokal, der auf drei beste Rammler und drei beste Häsinnen ausgespielt wird, konnte sich Klaus Stumm mit seinen „Marburger Feh“ für ein Jahr erringen. Seine sechs Tiere erreichten zusammen 580,5 Punkte.

Er konnte sich auch die Trophäe „Fünf beste Tiere der Schau“ sichern. 484,0 Punkte waren durch keinen anderen Aussteller zu toppen. Den Preis „bester Jungrammler“ konnte sich Klaus Stumm sichern mit seinen „Marburger Feh“; die „beste Junghäsin“ sicherte sich Heinz-Peter Rau mit der Rasse „Satin Kalifornier schwarz/weiß“.

Dank und Ermutigung

Vorsitzender Hermann Josef Modex bedankte sich bei den Mitgliedern, die wieder eine glanzvolle Schau auf die Beine gestellt hatten. Er und ermutigte alle Züchter, weiter ihrem Hobby zu frönen, damit diese Veranstaltung in diesem Rahmen dem Dorfgeschehen in Kückhoven erhalten bleibe. Er wünsche allen Ausstellern viel Erfolg auf den weiteren Ausstellungen wie Kreisschau, Landesschau und Deutsche Meisterschaft.

(g.p.)
Mehr von Aachener Nachrichten