Workshop-Projektchor begeistert in der Aula mit mitreißenden Gospels

80 Workshop-Teilnehmer : Projektchor begeistert mit mitreißenden Gospels

Beim Abschlusskonzert des fünften Hückelhovener Gospelworkshops konnten sich die Besucher in der Aula des Gymnasiums davon überzeugen, dass Gospelmusik mächtig viel Spaß macht.

Der aus 80 Workshop-Teilnehmern gebildete Projektchor, nebst dreiköpfiger professioneller Begleitband, gab ein Gospelkonzert, das überaus beeindruckend war. In drei Tagen intensiver Beschäftigung mit moderner und traditioneller Gospelmusik wurde in Teilchören und auch abwechselnd im Gesamtchor ein Programm erarbeitet, das aus den verschiedensten Stilrichtungen der Gospelmusik von flott bis fetzig über anspruchsvoll bis hin zu bewegenden Balladen die ganze Bandbreite begeisternder Gospels zeigte.

Es waren Songs dabei, die die Tiefen der Menschenseele berührten. Die drei Dozenten Hubert Minkenberg, Wolfgang Zerbin und Angelika Rehaag stellten abwechselnd ihre erarbeiteten Stücke im Chorrahmen vor. Pure Gospelmusik gab es, eine bunte Auswahl an Stücken, dabei auch solche, die dem Publikum zu echtem Gänsehautfeeling verhalfen.

Der Gesang war ergreifend, mitreißend und zum Armeschwenken animierend, denn das Publikum wurde immer wieder zum Mitmachen aufgefordert. Die Sängerinnen und Sänger stampften mit den Füßen, schnipsten mit den Fingern, klatschten in die Hände und sangen gefühlvoll, um dann wieder „aus voller Kehle“ oder mit ganz viel Seele ihre Begeisterung mit innerer und äußerer Freude fühlbar, greifbar und zusammen mit dem Publikum in der Aula erlebbar gemacht zu haben.

Sie sangen Lieder, in denen es um die Kraft des Geistes Gottes geht, und was er in ihnen, mit ihnen und durch sie bewirken kann. Die Texte der mitreißenden Gospels und bewegenden Balladen drehten sich stets um den „Lord“, den Herrn.

Motivator für die sangesbegeisterten Chormitglieder war immer wieder Projektleiter und Moderator Hubert Minkenberg, der mit seinem Dirigat und seiner ansteckenden Begeisterung die Leistung des Gospelchores immer weiter beflügelte. Hochmotiviert standen ihm Angelika Rehaag und Wolfgang Zerbin zur Seite. Nur so war es möglich, einen Projektchor von leidenschaftlichen Gospelsängerinnen und Gospelsängern, die in verschiedenen Chören oder zu Hause alleine singen, zu einem großen und klangstarken Chor zu formen.

Eine Erfahrung, die allen Beteiligten ein ganzes Wochenende lang mächtig Spaß gemacht hat.

Mehr von Aachener Nachrichten