Mehrfamilienhaus geräumt: Wohnung komplett ausgebrannt

Mehrfamilienhaus geräumt : Wohnung komplett ausgebrannt

Viele Feuerwehrmänner, aber zum Glück keine Verletzten: Am Montagmorgen musste die Erkelenzer Wehr zu einer brennenden Wohnung ausrücken.

Alarmiert wurden sie gegen 6.30 Uhr morgens, sagt Helmut van der Beek, Leiter der Erkelenzer Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte seien die Flammen schon aus dem Fenster geschlagen.

Zunächst war das primäre Problem aber ein anderes: In dem Mehrfamilienhaus leben fünf Familien, eine Person ist noch vermisst worden. „Alle anderen hatten das Objekt bereits verlassen“, sagt van der Beek. Also habe man eine „umfangreiche Menschenrettung“ gestartet – was bedeutet, dass das gesamte Gebäude nach Menschen abgesucht worden ist. Zwischenzeitlich dann die gute Nachricht: Die vermisste Person war schon auf der Arbeit. Folglich konnte man „von Menschenrettung auf Brandbekämpfung umstellen“, sagt van der Beek.

Das Feuer konnte mit rund 40 Mann gelöscht werden, die Wohnung im Ergeschoss, wo der Brand ausgebrochen war, sei aber komplett ausgebrannt und demnach nicht bewohnbar. Die Wohnung darüber, sagt der Feuerwehrchef, sei verraucht, alle anderen drei Wohnung seien bewohnbar. Es gab keine Verletzten, der Notarzt habe fünf Menschen am Einsatzort untersucht. Die Kriminialpolizei hat den Fall nun übernommen, um die Brandursache zu ermitteln.

(mec)