Wettkämpfe im Leichtathletik-Stadion „Im Klevchen“ in Heinsberg.

Mehr als 200 Kinder dabei : Spannende Teamwettkämpfe im Leichtathletik-Stadion

Es lag ein Hauch von großer Wettkampfstimmung über dem Leichtathletikstadion „Im Klevchen“ in Heinsberg. Als die Kinder der teilnehmenden Teams des Kila-Wettbewerbs einmarschierten, schallte laute Musik aus den Boxen.

Es war eine Atmosphäre, die die jungen Sportler zu guten Leistungen motivierte.

Mit dabei waren die Mannschaften von TV 1860 Erkelenz, Alemannia Aachen, ASV Süchteln, BSG Forschungszentrum Jülich, TuS Jahn Hilfrath, Germania Dürwiss, RW Schlafhorst, TuS Wegberg,  DJK Wassenberg und der Gastgeber SC Myhl. Es war die achte Auflage der Kila-Teamwettbewerbe.

Bereits vor dem Einmarsch gab es ein dichtes Gedränge an der Laufbahn. Stadionsprecherin Anja Deckers versammelte das große Wettkampfteam mit rund 100 ehrenamtlichen Betreuern vom SC LA Myhl sowie den teilnehmenden Vereinen um sich, die Wettkampfstationen wurden besetzt.

Und gleich waren die U8-Kids voller Tatendrang. Sie absolvierten zunächst die 30-Meter-Hindernis-Sprintstaffel, dabei galt es, elegant über Bananenkisten im Lauf zu springen. Es folgte die Einbein-Hüpf-Staffel und das Schlagballwerfen. Der TV Erkelenz wurde Sieger vor dem SC LA Myhl und TuS Jahn Hilfarth.

Im Mannschaftskampf der U10  gab es die 40-Meter-Hindernis-Sprintstaffel, den Hoch- und Weitsprung, Medizinballstoß und  Tandem-Team-Biathlon. Der Biathlon-Wettbewerb weckte das besondere Interesse der Kids. Nach dem Laufen wurde mit einem Ball geworfen, Hütchen mussten vom Kasten geschmissen werden.  Und wie beim echten Biathlon gab es eine Strafrunde, die allerdings klein war. Germania Dürwiss jubelte hier über den Sieg vor Alemannia Aachen und SV Rot-Weiß Schafhorst.

Die U12 sah eine 6x50-Meter-Hindernis-Sprintstaffel,  50 Meter Sprint, Additionsweitsprung,  Drehwurf und Stadioncross. Die Stadioncross-Rennstrecke forderte zum Schluss Kondition, hier gab es Anfeuerungen pur von Teams und Zuschauern.  Der  ASV Süchteln jubelte über den Sieg bei den U12.  Zweitbestes Team wurde Alemannia Aachen. Der Kampf um Rang drei war hochspannend, mit nur einem Punkt Vorsprung schickte der TV Erkelenz den SC LA  Myhl  auf Rang vier.

Das Kinderleichtathletik-Abzeichen wurde gesondert abgehalten und weit über 100 Kids freuten sich über die Urkunde. Harald Eifert, Vorsitzender des SC LA Myhl blickte auf eine große Veranstaltung und sagte Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, ohne die wäre so eine Großveranstaltung nicht möglich.

Mehr von Aachener Nachrichten