Heinsberg: Weltklasse-Schlagzeuger mit seiner Band zu Gast bei „Jazz im Rondell“

Heinsberg : Weltklasse-Schlagzeuger mit seiner Band zu Gast bei „Jazz im Rondell“

Mittlerweile ist es schon keine Seltenheit mehr, dass Weltklasse-Musiker in Heinsberg zu Gast sind. Allein das Gitarrenfestival ist längst zum Hotspot der Szene geworden.

Am Dienstag, 24. April, wird wieder einmal ein ganz besonderer Leckerbissen für die Gehörgänge erwartet. In der Reihe „Jazz im Rondell“ wird der französische Weltklasse-Schlagzeuger Damien Schmitt mit seiner Band „Dam’nco“ in der Kreisstadt weilen. Ein Könner seines Fachs aus der musikalischen Champions League wird zu Gast sein bei der Jugendmusikschule.

Zuletzt war Damien Schmitt vor drei Jahren mit der Band des Kanadischen Kult-Bassisten Alain Caron in Heinsbergs guter Stube für Musik zu hören und wesentlich mit für ein Highlight unter den bisherigen Konzerten im Heinsberger Klevchen verantwortlich. Bei „Dam‘nco“ hat er fünf der besten französischen Musiker um sich geschart.

„Zur Liste der Spielpartner, mit denen diese in ihrer Karriere musiziert haben, gehören mit Jean-Luc Ponty, Alain Caron, Bireli Lagrène, Frank Gambale, Didier Lockwood und vielen anderen absoluten Spitzenkräften nicht nur der frankophonen Szene“, ist Musikschul-Chef Theo Krings voller Erwartung. Gemeinsam seien Damien Schmitt (Drums), Michel Alibo (Bass), Yann Négrit (Guitar), Michael Lecoq (Keyboards), Fred Dupont (Keyboards/Talk box) und Stephane Édouard (Percussions) das neue Gesicht einer Musik, die man vielleicht am besten als französischen Jazz-Pop beschreibe.

„Ein quicklebendiger, moderner, im Hier und Jetzt verankerter Jazz, mit dem Dam’nco das moderne Frankreich des 21. Jahrhunderts und dessen Multikulturalismus repräsentieren. Ihre Kompositionen lassen sich dabei nicht auf einen Stil festlegen und sind direkt von der vielschichtigen Atmosphäre der Pariser Viertel inspiriert, in denen alle Mitglieder der Gruppe leben.“

Es sei eine farbenfrohe Musik, melodiös, in die Füße gehend, mit explosiven und virtuosen Improvisationen. „Das Ganze garniert mit dieser kleinen Extrazutat, die sie selber den französischen Touch nennen. Hier ist gute Laune garantiert.“

Nachdem Start in das Konzertjahr der Jugendmusikschule mit Kölsch-Rock, Klassik und Musical eröffnen Dam’nco den diesjährigen Reigen der Jazz-Leckerbissen in der seit vier Jahren mit der Unterstützung der Volksbank Heinsberg durchgeführten Veranstaltungsreihe. Los geht es am Dienstag um 20 Uhr. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Tickets gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, der Jugendmusikschule und online unter www.reservix.de.

(her)
Mehr von Aachener Nachrichten