Weitere Lärmschutzwand für den geplanten Sportpark in Höngen

Sondersitzung : Eine Lärmschutzwand für den Sportpark

Zu einer außerordentlichen Ratssitzung ist die Gemeindevertretung am Donnerstagabend im Rathaus in Tüddern zusammengekommen. Ursprünglich war die erste Sitzung nach der Sommerpause für Ende August angesetzt, jedoch aufgrund der Dringlichkeit in Sachen Aufstellung des Bebauungsplanes „Selfkant Nr. 51 Integrativer Sportpark“ wurde die Sitzung kurzfristig einberufen.

Bekanntlich erhielt die Gemeinde Selfkant im Oktober 2017 einen Zuwendungsbescheid aus dem Sonderprogramm „Investitionspaket Soziale Integration im Quartier NRW 2017“ zur Entwicklung eines Integrativen Sportparks am „Haus der Kinder“ in Höngen in Höhe von rund 3,4 Millionen Euro. Das Projekt ist auf den Weg gebracht.

Im Rahmen der Offenlage laut Baugesetzbuch wurde durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) angeregt, schalltechnisch am Prunkweg den Plan neu zu überarbeiten. Durch eine Errichtung einer 2,5 Meter über den Grund hohen und 40 Meter langen Lärmschutzwand – die Wand wird dem Gelände angepasst – entlang der westlichen Grenze des geplanten Multifunktionsspielfeldes soll der Lärmschutz für die Anwohner sichergestellt werden.

Die neuerliche Maßnahme kostet Geld aus der Gemeindekasse. „Wir werden alles tun, um in Sachen Schall die Anwohner keiner Belastung auszusetzen“, so Bürgermeister Herbert Corsten. Josef Werny von der SPD-Fraktion hinterfragte die Kosten für diese neue Maßnahme, die sich ersten Schätzungen des Bürgermeisters zufolge auf etwa 50.000 Euro belaufen werden.

Der Beschlussvorschlag zum weiteren Verfahren wurde vom Gemeinderat einstimmig angenommen. Die Maßnahme wurde in den Bebauungsplan aufgenommen, der nun erneut öffentlich ausgelegt wird.

Dr. Harry Hamers von Pro Selfkant sprach das Thema „Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen“ an. Hier hatte die Verwaltung bereits im Vorfeld ein Gemisch aus Kork und Sand favorisiert, dieses sei auch kostengünstiger, teilte der Bürgermeister mit.

(agsb)