Erkelenz: Weihnachtsoratorium in Linnich und Erkelenz

Erkelenz: Weihnachtsoratorium in Linnich und Erkelenz

Für ein ganz besonderes musikalisches Highlight haben sich der Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Erkelenz und ein Projektchor der Evangelischen Kirche Linnich zusammengetan.

Gemeinsam singen sie am Sonntag, 30. November, 18 Uhr, in der Evangelischen Kirche Erkelenz und am Freitag, 5. Dezember, 19.30 Uhr, in der Evangelischen Kirche Linnich das Weihnachtsoratorium von Camille Saints-Saens.

1869 in Paris uraufgeführt

Saints-Saens, der von 1835 bis 1921 in Frankreich lebte, begann mit der Komposition des Stückes im Alter von nur 21 Jahren. Die Texte des Weihnachtsoratoriums sind aus dem Alten Testament und aus den Evangelien nach Lukas und Johannes entnommen. Es wurde 1869 in Paris uraufgeführt. Saint-Saens war der berühmteste Komponist Frankreichs.

Unter der Leitung der Kantorinnen der beiden Kirchengemeinden, Annette Wagner und Youna Park, haben sich beide Chöre intensiv auf die beiden Aufführungen vorbereitet. Sie freuen sich, von einem Streicherensemble und einer Harfenistin begleitet zu werden. Für den Sologesang konnten professionelle Sänger und Sängerinnen gewonnen werden, unter anderem vom Aalto-Musiktheater Essen, vom Operntheater Wuppertal und vom Musiktheater Gelsenkirchen. Außerdem wird in Linnich Professor Jürgen Kursawa, Leiter des Kirchenmusikinstitutes an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, an der Orgel spielen.

In Erkelenz singen: Younghui Seong, Sopran, You-Kyung Choi, Alt, Joo-Yeop Lee, Tenor, Dong- Won Seo , Bass, Youna Park, Kantorin aus Linnich, begleitet an der Orgel. Die Leitung hat Annette Wagner. In Erkelenz erklingt außerdem die Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“ von J. S. Bach BWV 61. In Linnich singen: Ja-Young Park (Lin) (Sopran), You-Kyung Choi (Alt), Sehyuk Im (Tenor), Dong- Won Seo (Bass). Professor J. Kursawa begleitet an der Orgel, die Leitung hat Youna Park. Der Eintritt ist frei. Spenden werden gerne entgegengenommen.