Erkelenz-Kückhoven: Weihnachtsmarkt kommt gut an

Erkelenz-Kückhoven: Weihnachtsmarkt kommt gut an

Der Duft von Grünkohl, Bratwurst und Glühwein lag bei der Eröffnung des ersten Weihnachtsmarktes von Kückhoven in der Luft. Der Weihnachtsmann, der eigens zur Eröffnung des Marktes erschienen war, lauschte den weihnachtlichen Weisen, die von den Kleinen des Kindergartens vorgetragen wurden.

Selbstverständlich hielt der Weihnachtsmann auch Obst und kleine Geschenke bereit, die er den Kindern anschließend überreichte.

Christian Nopper und Rolf Hassel, die beiden Initiatoren, die aus eigenen Antrieb diesen ersten Kückhovener Weihnachtsmarkt gestalteten und initiierten, und sich dafür die Hilfe ihres Freundeskreises gesichert hatten, sahen sich angesichts einer großen Besucherschar bestätigt. Insgesamt 13 Aussteller hatten die beiden jungen Herren für diesen Weihnachtsmarkt verpflichten können. Neun der Anbieter boten handwerklich gestaltete Waren an.

Im eigens errichteten Festzelt fand am ersten Abend des Marktes eine „Warm-up“-Party statt. Ganz im Zeichen eines Weihnachtskonzerts stand der Abend danach. Hier verbreitete die Remember-Band Stimmung und gute Laune. Nach dem „Frühglühen“, einem vom Musikverein Granterath gestalteten musikalischen Frühschoppen, fand der Sonntag als ein Tag für die gesamte Familie statt. Damit fand in Kückhoven ein rundum gelungener erster Weihnachtsmarkt einen würdigen Abschluss. Nach drei Tagen kam zum Abschluss noch einmal der Nikolaus und verteilte kleine Gaben an die kleinen Gäste, die sich mit weihnachtlichem Gesang noch einmal, zur Freude der Besucher, Gehör verschafften und damit den Ersten Weihnachtsmarkt von Kückhoven stilvoll ausklingen ließen.

(koe)
Mehr von Aachener Nachrichten