Wassenberg-Birgelen: Priester Hubert Sieberichs wird 95 Jahre alt

Birgelen: Priester Hubert Sieberichs wird 95

Ein waschechter Birgelener feiert seinen 95. Geburtstag: Priester Hubert Sieberichs wurde am 12. Januar 1924 in Birgelen geboren, besuchte dort die katholische Grundschule und wechselte später auf das Kreisgymnasium Heinsberg. Nach dem Abitur folgten ein Theologiestudium in Bonn sowie das Priesterseminar in Aachen. Im Aachener Dom wurde der junge Hubert Sieberichs durch den damaligen Bischof Johannes van der Velden zum Priester geweiht.

Erste Priesterstation war St. Elisabeth Aachen, danach folgten Krefeld-Oppum, Rohren in der Eifel, St. Peter Aachen, und abschließend wurde Hubert Sieberichs Pfarrer von Aphoven und Laffeld. Seit 1996 wohnt der Geistliche im Ruhestand wieder in seinem Heimatort Birgelen. Das Dekanat Wassenberg konnte sich glücklich schätzen, dass Sieberichs noch viele Jahre bis kurz vor dem 90. Geburtstag seelsorgerisch aktiv war. Besonders das Schützenwesen war stets ein Steckenpferd des Jubilars.

„Ich darf mich glücklich schätzen, dass meine Familie mich ein Leben lang begleiten durfte“, sagt der rüstige Priester. Zuerst wohnte seine Schwester nach dem frühen Tod des Gatten mit den Kindern bei Hubert Sieberichs, seit mehr als vier Jahrzehnten begleitet Nichte Kathi Flatten ihren Onkel.

Hubert Sieberichs freut sich auf die Geburtsfeier am Samstag im Kreise der Familie. Am Jubeltag dürften viele Gratulanten in der Kampstraße vorbeischauen.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten