Wassenberg: 3000 Euro für Hospizdienst, Jugendarbeit und Tierschutz

Open Air Charity : 3000 Euro für Hospizdienst, Jugendarbeit und Tierschutz

Beim Konzert Continentale Open Air Charity in Wassenberg sind rund 3000 Euro als Erlös zusammengekommen. Dieses Geld konnte Marcel Keller nun an drei Einrichtungen übergeben.

Die Jugendabteilung der Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Wassenberg, der mobile Hospitzdienst Regenbogen Birgelen sowie das Tierheim Heinsberg freuen sich über jeweils 1000 Euro, die beim Festival erwirtschaftet wurden und nun gespendet wurden. Zu verdanken ist das vor allem den freiwilligen Helfern des Festes und den Bands Stay2Rock, Aeons , Songs I Wish We Wrote und Rockcity, die kostenlos das Publikum mit stimmungsvoller Rockmusik den ganzen Abend lang unterhielten, aber auch Marcel Keller und seiner Frau Yvonne, die bereits Anfang des Jahres mit der Planung begonnen hatten.

Der Regenbogen-Hospitzdienst, welches bei der Spendenübergabe durch Christine Kind und Gabi Beyer vertreten wurde, ist in der Trauer- und Sterbebegleitung, vor allem von Kindern, aktiv. Alle Tätigkeiten und Veranstaltungen werden von Ehrenamtlern getragen, welche zunächst durch eine 100-Stunden-Ausbildung mit Praktikum geschult werden. Dafür werden Spenden wie diese benötigt.

Auch die Jugendabteilung der Feuerwehr Wassenberg, vertreten durch Miriam Caron-Brack, arbeitet komplett ehrenamtlich. Sie nutzen die Spenden vorrangig für Freizeitmöglichkeiten, um das Vereinsleben noch attraktiver zu gestalten und die Eltern der jungen Feuerwehrmänner und -frauen nicht finanziell belasten zu müssen.

Das Heinsberger Tierheim vertreten durch Claudia Lange und Bianka Mai ist eine private Einrichtung vom Tierschutzverein und bildet eine Anlaufstelle für Tiere in Not. Der große Betrieb mit 13 Mitarbeitern und einigen Ehrenamtlern muss sieben Tage pro Woche mit einer Krankenstation einsatzbereit sein, sodass auch hier Spenden gerne angenommen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten