Wander-Premiere: Heimatvereine führen durch Schafhausen

Wander-Premiere : Ortsgeschichte mit vielen Facetten

Im Rahmen seines neu konzipierten Veranstaltungsprogramms, das neben Wanderungen jetzt auch Radtouren und Städtefahrten sowie einen Vortrag enthält, hat der Heimatverein der Heinsberger Lande die sogenannte Glühweinwanderung auf den Jahreswechsel verlegt.

Weiterhin sind dazu nicht nur die Mitglieder, sondern alle am Thema Heimat interessierten Menschen herzlich eingeladen. Zudem führte die Tour nicht mehr durchs und rund ums Heinsberger Zentrum, sondern durch Schafhausen. Anlass war das 800-jährige Bestehen des Dorfes, das es im Jahr 2017 gefeiert hat. So kooperierte der Heimatverein der Heinsberger Lande bei dieser Wanderung mit dem Heimatverein Schafhausen.

Auf dem kleinen Platz mit den Schafen vor der Mehrzweckhalle führte Westblicke-Gästeführerin Anette Tanz die Gäste zunächst in die Geschichte des Ortes ein. Erstmalig wird der Name Schafhausen (Schaphusen) in einer Urkunde von 1217 erwähnt. Die Zusammensetzung der Worte Schap (Schaf) und Husen (Siedlung) weist auf eine Siedlung hin, in der man sich der Schafzucht verschrieb. Im Jahr 1666 entstand dann die Schreibweise Schafhausen.

Anette Tanz begleitete die Gruppe an der Kornmühle vorbei bis zum Dorfkreuz, zu Kirche, Schule und weiter bis zu dem als Denkmal geschützten Kreuz an der Theresienstraße. Vorbei an der Sportanlage, wo bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts noch Torfabbau betrieben wurde, und an der Ölmühle aus dem Jahr 1623 ging es wieder zurück zur Mehrzweckhalle, wo die Wanderung bei Kuchen, Kaffee und natürlich Glühwein gemütlich ausklang. Dabei zeigten sich viele Teilnehmer begeistert von vielen Facetten der Geschichte des Ortes, von denen sie zuvor noch nicht gehört hatten.

In diesem Jahr wird die Glühweinwanderung am Samstag, 28. Dezember, durch den Heinsberger Stadtteil Kempen führen. Dort wird der Heimatverein der Heinsberger Lande dann mit dem Ortsverschönerungsverein Kempen kooperieren. Gewandert werden soll dann auf dem Rundwanderweg, den der Ortsverschönerungsverein rund um Kempen neu ausgeschildert hat.

(anna)
Mehr von Aachener Nachrichten