Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes: Walter Lambertz weiter an der Spitze

Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes : Walter Lambertz weiter an der Spitze

Walter Lambertz bleibt der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Heinsberg. Das hat der Verband bei seiner Mitgliederversammlung im Köpi-Eck durch seine Wahl beschlossen.

Zweite Vorsitzende ist Edeltraut Kreutz, Kassierer bleibt Winfried Houben, Geschäftsführer Andre Schwarzmanns. Beisitzer sind Willi Engels, Norbert Spiertz, Guido Geiser, Marcell Frösch. Das Amt des Jugendsprechers blieb vorerst vakant. Der Vorsitzende Jochen Lintzen des Sportausschusses Stadt Heinsberg gehört automatisch dem Vorstand des Stadtsportverbandes an.

Auf der Tagesordnung stand natürlich auch ein Blick auf das, was der Verband getan und geleistet hat. So beschrieb der Vorsitzende die zweimal im Jahr durchgeführten Kibaz-Veranstaltungen als gelungen: Durchschnittlich 100 Kinder sind dabei in Aktion. In den Herbstferien findet in der Turnhalle der Realschule Heinsberg der nächsten Kibaz-Tag statt. Auch die Sportfreizeit „Fit ab 60“ mit Leitung des Ehrenvorsitzenden Willi Engels erfreut sich großen Anklangs, wie Lambertz feststellte. Eine nicht so erfreuliche Nachricht ist, dass die Hallenstadtmeisterschaft der weiterführenden Schulen mit nur vier teilnehmenden Schulen nicht durchgeführt werden konnte.

Der Vorsitzende freute sich außerdem, dass mit der Verleihung der Sportplakette des Landes NRW an den Ehrenvorsitzenden Willi Engels eine ganz besondere Wertschätzung stattgefunden hat. Der Vorstand blickte außerdem zur Sportlerehrung im Stadtgebiet: Dabei hätten sich alle mehr Resonanz aus der Vereinswelt für diesen Ehrentag der Sportler und Sportlerinnen gewünscht.

Insgesamt standen mehr als 30 Termine im Rechenschaftsbericht, und die Vielzahl der Aktivtäten zeigt, dass der Stadtsportverband Heinsberg sehr aktiv ist und die Vereine sowie die Menschen aus dem Stadtgebiet Heinsberg sportlich bewegen möchte.

Walter Lambertz warf auch einen Blick zum Förderprogramm des Landes NRW, dabei stehen der Stadt Heinsberg bis 2022 insgesamt 560.000 Euro zur Verfügung. Dieses Programm richtet sich vor allem an Vereine, die Sportstätten im Eigentum, gemietet oder gepachtet haben.

Eine Info-Veranstaltung zum Förderprogramm ist in Planung und soll am Mittwoch, 13. November, um 18.30 Uhr in der Festhalle Oberbruch für Vereine aus dem Kreis Heinsberg stattfinden. Auch für 2020 sind schon zahlreiche Veranstaltungen terminiert. So findet beispielsweise im Mai die 9. Hallenstadtmeisterschaft der Grundschulen statt, und ein Aktionstag gemeinsam mit den Mitgliedsvereinen ist in Planung.

Mehr von Aachener Nachrichten