Waldenrather Feuerwehr feiert 95-jähriges Bestehen in würdigem Rahmen

Würdiger Rahmen : Waldenrather Feuerwehr feiert 95-jähriges Bestehen

Was für eine Wertschätzung der Freiwilligen Feuerwehr, Löscheinheit Waldenrath: Die Feier des 95-jährigen Bestehens stand an. Die Gratulantenschar war groß.

Los ging es mit einem feierlichen Wortgottesdienst, anschließend traf man sich in der Begegnungsstätte Waldenrath zum gemeinsamen Frühstück. Und hier gratulierten neben zahlreichen Bürgern auch Landtagsabgeordneter Bernd Krückel (CDU), Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder, Ortsvorsteher Manfred Fell, stellvertretender Kreisbrandmeister Claus Vaehsen sowie weitere Ehrengäste aus Wirtschaft, Sport und Politik. Auch die Ortsvereine feierten mit, es war ein würdiges Fest zum Jubiläum.

Bürgermeister Wolfgang Dieder würdigte den Einsatz aller Feuerwehrkräfte, sah in der 29 Personen starken Waldenrather Einheit (drei Feuerwehrkameradinnen) eine schlagkräftige und gewachsene Truppe, die bedeutender Bestandteil des viertes Zuges der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Heinsberg sei. Dieder lobte auch die Jugendfeuerwehr, die Nachwuchsarbeit stimme (sechs Jugendliche).

Der Bürgermeister hatte recherchiert und schaute zurück in das Jahr 1924. Damals waren Karl Esser, Johann Cüppers und Josef Winkens die Gründer der Einheit. Das Feuerwehrwesen hatte damals einen schweren Stand und es war keine leichte Aufgabe. „Feuer wurde damals noch mit einer handbedienten Saug- und Druckpumpe bekämpft. Das Wasser wurde mit Ledereimern zum Vorratsbehälter gebracht und die gesamte Brandbekämpfungsausrüstung passte auf einen Handkarren“, hieß es. Wolfgang Dieder blickte auf die aktuelle Aufstellung des neuen Brandschutzbedarfsplans durch die Verwaltung. „Darin werden auch für die Zukunft die Grundsteine für weitere Investitionen im Bereich der Fahrzeugbeschaffung und auch im Bereich des Neu- und Umbaus von Feuerwehrgerätehäusern gelegt“, betonte der Erste Bürger. Diese Investitionen seien sehr gut angelegt.

Ralf Wählen, Stadtbrandinspektor und Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Heinsberg, lobte ebenfalls den Einsatz der Waldenrather Kräfte. Die Löscheinheit sei eine bestens ausgebildete und schlagkräftige Truppe. Dies spiegelte sich bei den Ehrungen, Beförderungen und Bestellungen wider.

Katharina Imdahl wurde zur Feuerwehrfrau ernannt, Manuel Hauzirek und Jonas Mans jeweils zum Oberfeuerwehrmann und Alexander Imdahl zum Hauptfeuerwehrmann. Unterbrandmeister Michael Rongen wurde auf Wunsch der Einheit zur Vertrauensperson bestellt, Unterbrandmeister Peter Wilms zum Gerätewart der Einheit. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Hauptfeuerwehrmann Stefan Goertz mit der Ehrennadel in Silber der Feuerwehr Heinsberg ausgezeichnet – wie auch Brandoberinspektor Ingo Krings und Hauptfeuerwehrmann Stefan Rongen.

Michael Rongen wurde mit der Ehrennadel in Silber der Feuerwehr Heinsberg und dem Ehrenzeichen in Silber des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten