1. Lokales
  2. Heinsberg

Westblicke-Gästeführungen: Von Pionieren und Schmugglern

Westblicke-Gästeführungen : Von Pionieren und Schmugglern

Der Verein Westblicke bietet auch im Oktober wieder mehrere Führungen mit großer Themenvielfalt an.

So heißt es am kommenden Sonntag, 4. Oktober, „Auf den Spuren von Anton Raky“. Die Führung dauert etwa zwei Stunden. Der Tiefbohrpionier Anton Raky trug Anfang des 20. Jahrhunderts dank seines Erfindungsgeistes und äußerst großzügigen Charakters viel zum wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt Erkelenz bei. Info und Anmeldung bei Simone Palloni unter 0172/2179607. Treffpunkt ist in Erkelenz, Konrad-Adenauer-Platz 1, um 14 Uhr.

Am Sonntag, 11. Oktober, ist „Auf Schritt und Tritt – Heinsberg sprichwörtlich erleben“ (rund eineinhalb Stunden) angesagt. Bei der Stadtführung zu Sprichwörtern werden Ross und Reiter genannt: „Alles ist hieb- und stichfest“; „Ich führe nichts im Schilde“; „Dafür lege ich die Hand ins Feuer“. Info und Anmeldung: Anette Tanz 02452/64839, Treffpunkt: Heinsberg, Ecke Stiftstraße/Liecker Straße, Gastes-Brunnen, 11 Uhr.

Durch den Urwald

Am Sonntag, 11. Oktober, heißt es auch: „Entdeckungen im Birgeler Urwald“ (circa zwölf Kilometer, etwa viereinhalb Stunden). Auf dem Premiumwanderpfad geht es zu einer alten Kultstätte und zum Rheinischen Obstsortengarten. Info und Anmeldung: Anita Paulißen 02432/3024. Treffpunkt: Wassenberg-Birgelen, 13 Uhr. Am Sonntag, 18. Oktober, stehen „Grenzerfahrungen“ (rund zehn Kilometer) im Natur- und Landschaftspark Rodebach/Roode Beek an. Es gilt, über Grenzen zu gehen und Grenzgeschichte(n) zu erfahren, teils in Mundart. Info und Anmeldung: Kuni Bürsgens 02452/87222. Treffpunkt: Gangelt, Schinvelder Straße 5, Brommler Mühle, 11 Uhr. Am Sonntag, 25. Oktober, gibt es eine grenzüberschreitende Rundwanderung D/NL (zirka sechs Kilometer, etwa drei Stunden) unter der Devise „Kaffee, Kirche, Kühe – Selfkänter Grenz- und Schmugglergeschichte(n)”. Auf teils verschlungenen Pfaden erwandern die Teilnehmer das Naturschutzgebiet „De Schwienswei” und lauschen dabei grenzübergreifenden Kriminalgeschichten. Info und Anmeldung: Brigitte Geradts-Wimmers, 02455/884. Treffpunkt: Westzipfelhalle Tüddern, In der Fummer, 13 Uhr. Am Sonntag, 25. Oktober, heißt es „Bierbrauen – früher und heute“. Die Führung mit Verkostung dauert etwa eineinhalb Stunden. Im Mittelpunkt stehen die Braugeschichte und das Rurtaler Bier, das mit allen Sinnen kennengelernt werden soll. Info und Anmeldung: Therese Wasch 02452/939455. Treffpunkt: Wassenberg, Marktsäule auf dem Roßtorplatz, 17 Uhr.

„Die Corona-Abstandsregeln sind bei allen Führungen unbedingt einzuhalten“, betonen die Gästeführerinnen. Eventuelle Änderungen und weitere Informationen können auf www.westblicke.de eingesehen werden.

Darüber hinaus weisen die Organisatoren darauf hin, dass die für den 3. Oktober vorgesehene Waldführung leider ausfallen muss.