Volksbank Heinsberg stellt Bankenanwendungsverfahren um

Schneller, effizienter, kundenorientierter : Volksbank Heinsberg stellt auf Verfahren „agree21“ um

Die Volksbank Heinsberg eG stellt auf ein neues Bankenanwendungsverfahren mit dem Namen „agree21“ um. Am Wochenende, 3. bis 5. Mai, erfolgt die IT-Umstellung, die mit einigen Besonderheiten verbunden sein wird.

„Die IT-Umstellung auf das neue Bankenanwendungsverfahren gilt für alle genossenschaftlichen Kreditinstitute. Alle Volks- und Raiffeisenbanken werden bis 2019 auf das neue System umgestellt“, betonte Vorstand Kurt Hauser. Sorgfältig habe die gesamte Bank sich auf das Projekt vorbereitet, ergänzte Vorstandskollege Dirk Cormann. „Unter der Projektleitung von Elmar Louis wurden alle Mitarbeiter in insgesamt 180 Schulungen in Testläufen auf das neue System vorbereitet“, erläuterte Cormann den Schulungsaspekt der Systemumstellung.

Insgesamt ermögliche das neue System, wichtige Vorgänge und Funktionen schneller und kundenorientierter umzusetzen, erläuterte Elmar Louis eine Kernkompetenz von „agree21“. Zudem sei damit die digitale Anbindung an die Zukunft gesichert, die modernere Bankenanwendungen ermögliche, verwiesen alle Verantwortlichen auf die Chancen des neuen Systems.

Auf die besonderen Umstände für das Umstellungswochenende vom Freitag, 3. Mai, bis Sonntag, 5. Mai, wird ausdrücklich verwiesen. Kunden und Nutzer sollten folgende Hinweise beachten: Die Filialen der Volksbank Heinsberg schließen am Freitag, 3. Mai, um 12 Uhr.

Online-Banking und Online-Brokerage stehen vom 3. bis 5. Mai nicht zur Verfügung.

Die Geldausgabeautomaten und die Einzahlungsautomaten sowie der Kontoauszugsdrucker sind ab Freitag, 3. Mai, um 12 Uhr außer Betrieb und stehen voraussichtlich erst ab Samstag, 4. Mai, abends wieder zur Verfügung. Die Bargeldversorgung ist in diesem Zeitraum nur an Geldautomaten anderer Kreditinstitute möglich. Die zusätzlichen Kosten würden von der Volksbank erstattet. Mit der Girocard (Debitkarte) könne in diesem Zeitraum nur über gesamt 500 Euro verfügt werden. Wer über mehr Bargeld verfügen wolle, müsse sich frühzeitig mit Bargeld versorgen, betonen die Verantwortlichen der Bank. Vorhandene Kreditkarten könnten uneingeschränkt genutzt werden.

Die Mitarbeiter im Service- und Beratungs-Center der Bank stehen für alle Fragen zur Umstellung und zu den Veränderungen unter 02452/9253000 zur Verfügung. Informationen zur Umstellung sind zudem unter www.volksbank-heinsberg.de/umstellung zu finden.