Aufmerksame Zeugen: Vier Festnahmen und noch viele offene Fragen

Aufmerksame Zeugen : Vier Festnahmen und noch viele offene Fragen

Es ist ein Fall, der bei der Polizei des Kreises Heinsberg zweifellos noch einige Fragen aufwerfen dürfte. Die Handschellen bei vier Personen klickten an einem Schnellrestaurant.

Am Montag hatten sich aufmerksame Anwohner gegen 15 Uhr bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass auf der Raiffeisenstraße ein verdächtiger Pkw mit drei männlichen Insassen aufgetaucht sei.

Obwohl sich die Beamten umgehend auf den Weg machten, um das Gefährt und seine Besatzung in Augenschein zu nehmen, war dieses allerdings vor dem Eintreffen der Polizei bereits in unbekannte Richtung entschwunden. Eine Überprüfung ergab jedoch schnell, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen offenbar zuvor gestohlen worden waren.

Gegen 19.30 Uhr bemerkten dann Polizeibeamte das Fahrzeug an einem Schnellrestaurant an der Industriestraße. Umgehend stoppten sie den Fahrer und nahmen die vier Insassen vorläufig fest. Es handelte sich um vier Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren, die aus Heinsberg und Waldfeucht stammen.

Betäubungsmittel im Spiel

Die Kennzeichen am Fahrzeug waren zuvor als gestohlen gemeldet worden. Die Eigentumsverhältnisse des Pkw konnten nicht geklärt werden. Aus diesem Grund wurde das Fahrzeug sichergestellt, um zu ermitteln, ob es eventuell zuvor entwendet wurde.

Doch damit nicht genug. Der Fahrer des Wagens, ein 27-jähriger Mann aus Heinsberg, stand zum Zeitpunkt der Fahrt auch noch unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln, was eine Blutprobe bestätigen sollte. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Beamten fertigten eine Anzeige gegen ihn. Die polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall wurden aufgenommen und dauern weiter an.

(red/pol)