Heinsberg-Kirchhoven: Viele Überraschungen auf der Kirchhovener Frühkirmes

Heinsberg-Kirchhoven: Viele Überraschungen auf der Kirchhovener Frühkirmes

„Rundherum gesehen war die Kirmes sehr gut.“ Diese Wort spricht ein Mann, dem das Gelingen der diesjährigen Frühkirmes in Kirchhoven gleich aus zwei Gründen sehr am Herzen lag.

Willi Houben ist nicht nur seit fast 30 Jahren im Vorstand der St.- Hubertus-Schützenbruderschaft aktiv und seit 1995 deren Präsident. In diesem Jahr hat er darüber hinaus selbst die Königswürde inne und repräsentiert die Bruderschaft gemeinsam mit seiner Frau Resi.

Nach einem gut besuchten Disco-Abend einige Tage vor der Kirmes hätte sich die Bruderschaft bei der neuen Veranstaltung mit Disco-, Party- und Schlagerhits ein paar Besucher mehr gewünscht.

Bis auf den letzten Platz war dann allerdings das Festzelt nach dem Umzug beim Königsball besetzt.

Dort sorgte nicht nur das Duo Silvi & Ralf für die musikalische Unterhaltung, sondern auch eine Gruppe aus der Wohnstätte der Lebenshilfe in Kirchhoven. Von dort war vor zwei Jahren der König der Bruderschaft gekommen, und ihn hatte Willi Houben auch persönlich tatkräftig unterstützt.

Neben dem Königspaar standen an diesem Abend die übrigen Repräsentanten der Bruderschaft ebenfalls im Mittelpunkt: Vogelprinz Philipp Schürkens, Schützenprinz Philipp Sommer und Schülerprinz Gereon Heffels.

Nach Wortgottesdienst, Gefallenenehrung und Frühschoppen war der Kirchhovener Nachtigallenweg zu klein, als dort Schützen und Musiker aufliefen, um das Königspaar und die Ehrengäste am Königshaus zu Festzug und Parade auf dem Festplatz am Freibad abzuholen.

Auf Willi und Resi Houben warteten darüber hinaus noch so einige Überraschungen. Die erste war, dass sich ihr Enkelkind Kilian (5) entschloss, seine Großeltern im schicken Anzug und mit einem tollen Blumengebinde im Festzug zu begleiten.

Als sich Königin Resi dann in ihrem eleganten Kleid mit Schleppe, in einem dezenten Mauve-Ton, zusätzlich elegant überdeckt mit reich verziertem schwarzen Tüll, den vielen Zuschauern vor dem Haus zeigte, wurde sie von ihren Kegelschwestern mit ihrem Mann durch zwei Blumenbögen geleitet.

Dritte Überraschung: Die beiden Begleiter trugen dem Königspaar mit frischen Gerbera im Farbton des Kleides und weißen Rosen gefüllte Hörner voraus. Alle waren begeistert, und nach der gelungenen Parade klang die Kirmes mit einem gemütlichen Beisammensein mit DJ Michael im Festzelt aus.

(anna)